Facebook veröffentlicht offizielle App für Windows 8.1 & RT 8.1

Peter Hryciuk

Microsoft hat in den letzten Monaten immer wieder die Facebook App für Windows 8 sowie Windows RT versprochen und heute wurde diese tatsächlich einen Tag vor dem Launch der neusten Windows Versionen im eigenen Windows Store veröffentlicht. Aktuell ist die US-Version aber nur für Nutzer der RTM-Versionen von Windows 8.1 bzw. Windows RT 8.1 zugänglich. Ab morgen dann für alle, die ein Update auf die jeweils neuste Windows Version gemacht haben.

Die Unterstützung für Windows 8 bzw. Windows RT ist aktuell nicht vorhanden, was natürlich ein wenig schade ist. Obwohl das Update auf Windows 8.1 und Windows RT 8.1 kostenlos ist, werden es viele Nutzer einfach nicht durchführen. Diese werden dann also vorerst nicht in den Genuss der Facebook App kommen.

Dabei ist die offizielle App für Facebook ein wirklich großer Schritt für beide Unternehmen, denn endlich gibt es eine native App, die mit allen Funktionen von Windows 8.1 bzw. RT 8.1 punkten und problemlos mit den Fingern bedient werden kann. Vom Aufbau ähnelt die Facebook App der normalen mobilen Ansicht, deswegen ist es auch etwas schade, dass die Umsetzung so lange gedauert hat.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
21 Beiträge, in denen alte Leute kläglich auf Facebook scheitern

In der App bekommt man dann wie gewöhnlich seinen Feed angezeigt, kann mit Freunden chatten oder Nachrichten schreiben. Außerdem ist es möglich die App zu verkleinern und so eine weitere App wie z.B. den Desktop oder den Browser daneben anzuzeigen. So hat man alle Informationen direkt im Blick und verpasst keine Neuigkeit.

Der Launch der Facebook App für Windows 8.1 und Windows RT 8.1, hat hoffentlich auch Einfluss darauf, dass viele weitere Entwickler nun mehr Apps für Windows entwickeln. Besonders mit den mittlerweile sehr guten Preisen für vollwertige Windows 8.1 Tablets wird das Interesse an angepassten Apps steigen.

Ab morgen müsste die deutsche Version der Facebook App unter dieser URL im Windows Store auftauchen.

via theverge | stadt-bremerhaven

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung