Facebook weiterhin sehr interessiert an Home-Launcher

Martin Malischek

Mit dem Launch der „Home“-App erhoffte sich Facebook wahrscheinlich einen größeren Erfolg. Aus einem Interview mit der Chef-Entwicklerin des Hauses geht hervor, dass das soziale Netzwerk immer noch interessiert ist.

Facebook weiterhin sehr interessiert an Home-Launcher

„Der Home-Launcher ist nicht tot“ sagte Jocelyn Goldfein in einem Interview mit Venture Beat. Der Home-Launcher ist eine Mischung aus einem Lock-Screen und einem App-Drawer. Die App ist nach wie vor nur wenigen Geräten vorenthalten und vor allem in Bezug auf den Datenschutz äußerten sich viele Nutzer negativ.

Bereits vor knapp einem Jahr wurde der Launcher veröffentlicht, doch bist jetzt hat sich nicht viel an diesem getan. Der Messenger wird aber nicht groß gepusht, bis etwas „vorzeigbares“ und extrem nützliches zu präsentieren sei. Den mäßigen Erfolg hätte man mehr oder weniger erwartet:

We’re still very bullish on Home. We’re not done with Home“ she said. As for the criticism, she attributes that to success. “I think we did a really good job with the polish, which is part of why I think it got such almost fawning coverage at the outset. But I don’t know that we made it valuable to users from the outset“ she said, while also adding that “I think part of the problem is launching with such fanfare at 1.0. No startup launching at 1.0 would get that much coverage

Vor Kurzem versuchte sich Facebook ebenfalls mit dem Dienst „Paper“ (einem Feed-Reader, der lediglich für iOS veröffentlicht wurde) stärker auf dem Markt zu positionieren.

via androidcommunity

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung