Kurioses Feature: So möchte dir Facebook täglich ein schlechtes Gewissen machen

Florian Matthey

Der neue Trend im Tech-Bereich sind Features, die uns dabei helfen sollen, die jeweiligen Produkte weniger zu benutzen – so absurd das auf den ersten Blick auch klingen mag. Selbst Facebook arbeitet jetzt offenbar an einer Funktion, die dabei hilft, Facebook weniger zu benutzen.

Kurioses Feature: So möchte dir Facebook täglich ein schlechtes Gewissen machen
Bildquelle: GIGA.

Facebook testet „Deine Zeit bei Facebook“-Feature

Facebook arbeitet an einem Feature für die Facebook-Mobil-App, das es dem Benutzer erleichtern soll, seine Facebook-Zeit zu begrenzen. „Your Time on Facebook“, also „Deine Zeit bei Facebook“, soll euch darüber informieren, wieviel Zeit ihr mit dem sozialen Netzwerk verbracht habt. Ihr könnt für euch auch ein eigenes Zeitbudget einstellen – wenn ihr die App an einem Tag beispielsweise 20 Minuten genutzt habt, kann euch diese darauf aufmerksam machen und euch auffordern, es für heute gut sein zu lassen.

Facebook testet das Feature bereits intern in der eigenen Mobil-App, wie TechCrunch erfahren hat. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte, dass Facebook dieses Feature plane – man arbeite immer „an neuen Möglichkeiten um sicherzugehen, dass die Zeit, die Menschen bei Facebook verbringen, gut genutzte Zeit ist“.

„Hol dir deine Zeit zurück“-Feature: Schneidet sich Facebook ins eigene Fleisch?

Facebook schließt sich somit dem jüngsten Trend der Tech-Unternehmen an – nämlich Kunden dabei zu helfen, ihre Geräte weniger zu benutzen oder auch von ihren Geräten weniger abhängig zu sein. Anfang des Monats hatte Apple entsprechende Features für das kommende iPhone-Betriebssystem iOS 12 vorgestellt – was viele auch als eine „Anti-Facebook-Maßnahme“ sahen.

Umso überraschender, dass Facebook jetzt selbst auf diesen Zug aufspringt – denn anders als Apple verdient Facebook mehr Geld, wenn Kunden auch mehr Zeit mit dem Produkt verbringen. Wann genau das Feature Teil der offiziellen App sein wird, ist leider noch nicht bekannt. Würdet ihr diese Funktion überhaupt verwenden?

Quelle: TechCrunch via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung