Versuchskaninchen Facebook-User: Experimente an der Tagesordnung

Martin Malischek 8

Eigentlich war der Sturm der Entrüstung über das vor wenigen Tagen bekannt gewordene Facebook-Experiment schon groß genug. Ein ehemaliger Mitarbeiter der Forschungsabteilung bestätigt nun jedoch, dass solche Tests von Facebook an der Tagesordnung sind.

„Jeder der Forschungsabteilung kann einen Test durchführen“, berichtet Andrew Ledvina gegenüber dem WallSteetJournal, der über ein Jahr bis zum Juli 2013 im Forschungsteam von Facebook tätig war.

Weiter berichten auch anderen Quellen von lapidaren Begrenzungen der Möglichkeiten des Forschungsteams von Facebook. Jeder Test wird laut den Informationen an ausgewählten Nutzern durchgeführt, die nicht darüber informiert werden, dass sie Gegenstand einer Umfrage sind.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
21 Beiträge, in denen alte Leute kläglich auf Facebook scheitern

Welche Experimente führt Facebook an seinen Nutzern durch?

Im Jahr 2010 testete das Forschungsteam von Facebook, wie politisch mobilisierende Nachrichten, verschickt an 61 Millionen Nutzer, die Wahlen dieses Jahres beeinflussen. 2012 wurde tausenden Nutzern mitgeteilt, sie seien von Facebook ausgesperrt worden, auch hier wurden die Reaktionen der jeweiligen Nutzer Gegenstand eines Experiments.

Bei dem letzten Test war sich das Forscherteam von Facebook angeblich bewusst, dass die Mehrzahl der ausgesperrten Nutzer, denen unterstellt wurde sie würden Fake-Namen nutzen oder seien schlichtweg keine Menschen, tatsächlich „echte Nutzer“ waren.

Auch bei Twitter, Google & Co. werdet ihr zum Versuchskaninchen

Hunderte solcher Tests soll Facebook bisher an seinen Nutzern durchgeführt haben. Wie das WSJ berichtet, ist das Zuckerberg-Universum jedoch nicht das einzige, welches experimentiert: Twitter, Google, Microsoft und weitere Unternehmen untersuchen regelmäßig das Verhalten ihrer Nutzer in Verbindung mit Änderungen an ihren Diensten.

via engadget, Quelle: WallStreetJournal
Artikelbild via shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung