Wer ist dein attraktivster Freund oder Seelenverwandter? Eine Facebook-App und das Recht am eigenen Bild

Kristina Kielblock

Es sind Fragen, die man sich immer schon gestellt hat: Welcher Anime-Charakter wäre man wohl, welche Farbe hätte das eigene Lichtschwert und eben auch wer eigentlich der wahre Seelenverwandte oder der attraktivste Freund auf Facebook ist? Prinzipiell ist gegen diese Psycho-Test-Spielchen, wie sie von Seiten wie Captainquizz oder Mein wahres Ich angeboten und massenhaft im Netzwerk verteilt werden, nichts einzuwenden. Allerdings ist die Praxis einiger Test-Apps, die nicht nur eure Daten, sondern auch die eurer Freunde verwenden, dringend zu hinterfragen und dabei geht es auch um das Recht am eigenen Bild.

Wer ein Facebook-Profil hat, dürfte in seiner Time-Line nahezu täglich mit einer dieser Statusmeldungen konfrontiert sein. Was wäre dein Beruf im Mittelalter, wie lange würdest du die Zombie-Apokalypse überleben, welche Automarke wärst du? In analogen Zeiten wurde dieses Spiel auf Kindergeburtstagen gespielt, einer musste dazu immer rausgehen und es hieß: Was wäre derjenige, wenn..? Und es bringt natürlich auch digital gute Laune, herauszufinden, wer man in einem früheren Leben war, wie man als Pirat heißen würde oder ob man ein Pessimist, Realist oder Optimist ist. Menschen haben seit jeher Orakel geliebt.

Es gibt aber einige Tests bzw. Psycho-Spielchen, die von CaptainQuizz bzw. Mein wahres Ich verbreitet werden, die nicht nur eure, meistens zehn, Antworten „analysieren“, um eine Aussage über eure psychischen Geheimnisse zu generieren. In diesen Spielen wird euer wahrer Seelenverwandter oder euer attraktivster Freund auf Facebook gesucht.

attraktivster freund facebook
wer ist dein wahrer seelenverwandter

Um diese wichtigen Fragen klären zu können, braucht die App einige Informationen und verlangt den Zugriff auf eure E-Mail-Adresse, euer öffentliches Profil und die Chronik-Beiträge. Ihr erteilt diese Erlaubnis und im Anschluss bekommt ihr dann eine Vorschau, in die das Profilbild eines eurer Freunde integriert ist.

attraktivster freund-001

Alles so weit ganz nett, aber mit einem kleinen, urheberrechtlichen Haken: Der betroffene Freund hat dieser App den Zugriff auf sein Profilbild selbst nicht erlaubt. Er ist ein unbeteiligter Dritter und kann nicht entscheiden, ob sich sein Profilbild außerhalb von Facebook im Analysetool einer App befinden soll.

welcher anime

Bester Anime-Charakter ever! L aus Death Note!

Attraktiver Freund und wahrer Seelenverwandter auf Facebook: Wo ist das Problem?

Prinzipiell sind es zwei Sachen, die man zumindest eindringlich hinterfragen kann:

  1. Öffentliche Bilder, beispielsweise die Profilbilder anderer, können innerhalb von Facebook legitim geteilt, also verbreitet werden. Jenseits der Grenzen von Facebook sieht das aber anders aus. Wie Mimikama feststellte, überschreiten diese Apps aber die Grenze dergestalt, dass sie das Bild eines Dritten zur Erstellung eines Vorschaubildes außerhalb von Facebook laden. Dieses Bild liegt auch, wenn man sich anschließend entscheidet, es zu teilen, nicht mehr auf Facebook.
  2. Das Recht am eigenen Bild wird hier ebenfalls übergangen, denn das Profilbild der betreffenden Person ist in einen anderen Kontext eingebunden - ohne irgendeine Genehmigung des abgebildeten Individuums bzw. Urheber des Bildes.

welcher bösewicht

 Präsident Darth Vader? Internetpartei kandidiert!

Der gravierende Unterschied zwischen Welches Disney-Duo wärst du? und Wer ist dein wahrer Seelenverwandter? ist also die ungefragte Einbindung der Daten von Dritten. Euren Freunden! Nicht alle Freunde wollten wissen, wer euer Games of Thrones-Doppelgänger ist, welche Hindu-Gottheit in euch schlummert oder welches Fabelwesen ihr wärt. Aber sie sind eure Freunde und nehmen diese Informationen mit Sanftmut hin.

welches fabelwesen

Gerade wer viele Freunde hat, kann sich aber ziemlich sicher sein, dass bestimmt einige darunter sein werden, die tatsächlich überhaupt keine Lust haben, der attraktivste Seelenverwandte zu sein und mit ihrem Bild in diesem Kontext zu erscheinen.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
21 Beiträge, in denen alte Leute kläglich auf Facebook scheitern

Mein wahres Ich: Native Advertising Strategien aus Deutschland

Immer wieder ist zu lesen, dass die Seite Captainquizz kein Impressum hätte und insofern dubios sei. Dem kann hier nur teilweise gefolgt werden. Zwar ist das Impressum auf Facebook nur der Link zu einer Website, die weitere tausende von Quiz- und Testfragen präsentiert. Und auch dort sucht man Kontaktdaten zunächst vergeblich, findet aber dann den Namen Iguazu Limited Ltd. Die Web-Präsentation dieser britischen Firma kann jeder schnell googlen. Dort ist eine Adresse angegeben und man erfährt, womit sich die Firma beschäftigt: kreative Lösungen für Business-Fragen, das umfasst ganz sicherlich auch Werbestrategien.

Mein wahres Ich ist in dieser Hinsicht wesentlich vorbildlicher, hier gibt es ein anständiges Impressum direkt auf Facebook und auch das dort angegebene Unternehmen fabulabs mit Sitz in Berlin lässt sich leicht auffinden. Und hier sieht man auch noch deutlicher, worum es eigentlich geht: Die unauffällige Platzierung von Werbung in einem Umfeld, das vielen Menschen Freude bereitet, in Quiz-Spielen und Psycho-Tests. Mein wahres Ich verspricht seinen potenziellen Kunden:

  1. Mehr als 200.000 Tests werden täglich durchgeführt.
  2. „Platzieren Sie einen individuellen Test bei uns und erreichen Sie innerhalb weniger Tage hunderttausende Nutzer mit ihrer Werbebotschaft.“
  3. Über 400.000 App-Downloads
  4. Über 290.000 Facebook-Fans
  5. Über 250.000 Newsletter-Abonnenten

Facebook: Geld verdienen im sozialen Netzwerk?

Umfrage: Ist Merkels Datensteuer eine gute Idee?

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert eine Reform des Steuersystems: Sie spricht von „Bepreisung von Daten“ und zielt damit auf Internetkonzerne, die mit Nutzerdaten Geld verdienen. Sind Daten der Rohstoff der Zukunft und was ist von diesem Vorschlag zu halten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung