Der spanische Hersteller Geeksphone hat seine neueste Smartphone-Entwicklung vorgestellt. Das Geeksphone Revolution bootet dabei nicht nur in Android, sondern auf Wunsch auch in Firefox OS.

 

Firefox

Facts 

Erst kürzlich berichteten wir über das Joint Venture zwischen Geeksphone und Silent Circle, bei dem mit dem Blackphone ein High-End-Gerät mit Fokus auf Privatsphäre und Datenschutz angekündigt wurde. Ohne Partner stellt Geeksphone nun seine neueste Kreation vor – das Geeksphone Revolution. Ein Gerät, das niemandem den Platz streitig machen möchte, aber in der Masse trotzdem hervorsticht.

Gemeint ist damit in erster Linie die Möglichkeit, zwischen dem Android-Betriebssystem und dem HTML5-basierten Firefox OS wechseln zu können. Wie genau dies in der Praxis aussieht, ob z.B. mit oder ohne Neustart, wird leider nicht gesagt. Laut Hersteller soll es auch möglich sein, andere Betriebssysteme zu installieren.

geeksphone-revolution-front-back

Angetrieben wird der OS-Hybrid mit einem Intel Atom Z2560 Dual-Core Prozessor. Der gleiche Chip findet sich unter anderem auch in Samsungs Galaxy Tab 3 und dem ASUS Fonepad 7 (Hands-On) wieder und arbeitet mit einer Taktrate von 1,6 GHz. Die Darstellung erfolgt über ein IPS-Display mit 4,7 Zoll Diagonale und der qHD-Auflösung von 960 x 540 Pixel. Der 4 GB Flash-Speicher erlaubt zwar keine Videosammlung, wer aber mehr Platz benötigt kann per micro SD diesen um maximal 32 GB erhöhen. Als Arbeitsspeicher wird 1 GB verbaut. Die Rückseite schmückt eine 8 MP-, die Vorderseite eine 2 MP-Kamera. Für die tägliche Lebensdauer sorgt ein Akku mit 2.000 mAh.

geeksphone-revolution-front

Ein Preis wurde für das Dual-OS-Phone nicht genannt. Fraglich bleibt auch, ob es hierzulande überhaupt erhältlich sein wird, denn Geeksphone priorisiert sonst Märkte wie China und Indien, die Developer-Smartphones Keon und Peak wurden nur im fernen Osten verkauft. Im Laufe der kommenden Wochen soll es jedoch käuflich zu erwerben sein und spätestens dann erfahren wir mehr. Bislang bleibt offen, welche Betriebssysteme noch unterstützt werden, wie Tizen oder Jollas Sailfish OS. Da Geeksphone stark auf die Community setzt, wird diese bei der Kompatibilität ein Wort mitzureden haben.

Quelle: Geeksphone [via MobileGeeks]

GIGA-Redaktion
GIGA-Redaktion, eure Experten für den digitalen Alltag.

Ist der Artikel hilfreich?