Gameloft: Sonniges Interview mit Gregory Wintgens [gamescom 2012]

Amir Tamannai 1

In der vergangenen Woche fand in Köln die gamescom statt – wir waren vor Ort, um uns das Neueste aus der Welt des Mobile Gamings anzusehen. Ein Besuch bei Gameloft war dabei natürlich obligatorisch. So haben wir uns bei sommerlichem Wetter mit Gameloft-Pressesprecher Gregory Wintgens ins Freie begeben, coole Sonnenbrillen aufgesetzt und unter anderem über die Zukunft Androids als Spieleplattform unterhalten.

Wer dieser Tage Gameloft sagt, denkt automatisch: Wild Blood - das erste auf der Unreal-Engine basierenden Android-Game des französischen Publishers. Auch wenn wir das Spiel auf der gamescom hinter verschlossenen Türen in Aktion gesehen haben, dürfen wir vorerst leider kein Wort darüber verlieren – können euch aber versichern, dass es ein heißer Titel werden wird.

Heiß war es vergangene Woche auch in Köln, weswegen Gregory und meine Wenigkeit uns gleich in die pralle Sonne gesetzt und nach bester ARD-Manier eine Art Sommerinterview veranstaltet haben – Themen waren unter anderem die OUYA-Konsole, Android als Gaming-OS, die oft angemahnte Fragmentierung und Gamelofts Pläne mit der Unreal-Engine.

Gameloft - Gregory Wintgens im Interview - gamescom 2012 - androidnext.de.

Natürlich haben wir noch weitere Interviews auf der gamescom geführt; seid gespannt, wen wir in den Kölner Messehallen noch vor die Kamera gezerrt haben – mehr in Kürze hier auf androidnext.de.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung