Nach elf Jahren packt nun ein ehemaliger GameStop-Mitarbeiter über die unlauteren Praktiken aus, die bei der Kette anscheinend normal gewesen sein sollen.

 

GameStop

Facts 

Dass beim Kauf von Spielen in einer GameStop-Filiale schon mal merkwürdige Dinge passieren, ist inzwischen sicherlich den meisten bekannt. So findet ein Spieler mal ein Päckchen Drogen in einem Gebraucht-Spiel oder versucht einen PS3-Controller mit angeklebten Steinen, als Analog-Sticks zu verkaufen.

Dass aber nicht nur die Kunden des Gaming-Ladens in die Kategorie „WTF“ fallen können, sondern die GameStop-Kette selbst, ist mittlerweile ebenfalls nicht mehr ganz neu. So packt nun ein ehemaliger US-amerikanischer Mitarbeiter von GameStop über die zwielichtigen Praktiken aus, zu welchen sich die Angestellten von GameStop wohl genötigt sehen. Schon vor rund einem Jahr berichtete Kotaku über das „Circle of Life“-Programm – darüber regt sich nun auch der Mitarbeiter mit dem Nickname camelot in einem YouTube-Video auf.

Wegen Circle of Life „lügen Leute [die für Gamestop arbeiten], dass ein neues Spiel nicht auf Lager ist und beklauen dich am Tresen. Sie müssen es machen“, schreibt camelot1224 auf Reddit. Denn mit dem Verkauf neuer Spiele erfüllen die Angestellten nicht ihre Quoten. GameStop versteht unter dem „Kreislauf des Lebens“, dass beispielsweise Spieler ein vorbestelltes Spiel kaufen, es durchspielen, dann wieder an GameStop verkaufen und dabei mit der Power Up Rewards-Karte Punkte einheimsen. Diese können sie dann wiederum für Boni und weitere Käufe von neuen oder gebrauchten Spielen einsetzen.

Dass gelogen wird, sei jedoch nicht das einzige Problem. So wurden unter anderem Kunden, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, die Kosten für Reward-Karten einfach auf die Rechnung gesetzt. Auch bei englischsprachigen Kunden wurde dies immer wieder versucht – und gehofft, dass der Käufer dies nicht mitbekommt und einfach bezahlt.

Besonders schlimm war es bei GameStop deshalb, weil ständig mit Kündigungen gedroht wurde, wenn die Quoten des Circle of Life-Programms nicht erfüllt wurden. Nach elf Jahren als Mitarbeiter von Gamestop hat der YouTube- und Reddit-Nutzer camelot331, der auch unter dem Profil camelot1224 auf Reddit zu finden ist, Konsequenzen gezogen und gekündigt. Da hat er aber ganz schön lange ausgehalten.