In einer GameStop-Filiale im amerikanischen Montana hat ein Spieler versucht, seinen „modifizierten“ PlayStation 3-Controller einzutauschen. Die zuständige Mitarbeiterin konnte nicht anders, als die Situation mit dem Internet zu teilen.

 
GameStop
Facts 

Manche mögen es edel, andere halt steinhart:

Nacon Revolution Pro Controller

Videospiele können frustrierend und nervenaufreibend sein. Wenn aber jemand noch stärker darunter leidet, dann ist es der Controller, mit dem in die virtuelle Schlacht gezogen wird. Staub, Schweiß, Tränen, Wutausbrüche, fettiges Essen - so ein Controller hat nach Jahren des intensiven Spielens schon viel miterlebt. Was aber der Controller des besagten Spielers aushalten musste, ist nur schwer vorzustellen.

Die Story machte schon im November 2017 über tumblr die Runde und wurde jetzt von Twitter-Userin mombot erneut geteilt.

Ich arbeite bei GameStop“, schrieb die Mitarbeiterin auf Twitter, deren Foto sich viral durch das Internet verbreitet hat. „Jemand hat versucht, einen Controller mit Steinen beklebten Sticks einzutauschen und ist sauer geworden, als wir ihn nicht nehmen wollten. Ich bin so müde.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Der Original-Post auf tumblr:

Bildquelle: tumblr

Behandle ihn gut. Dann geht sein Akku auch nicht während eines spannenden Online-Matches leer.

Ein museums-reifes Exemplar! Und da heißt es, dass die Steinzeit-Menschen nur gejagt hätten. Es bleibt ein Rätsel, wie es zu dieser Schöpfung gekommen ist. Und vor allem welches Spiel diesen Controller so weit getrieben hat. Was denkst du? Sag uns deine Meinung!

Korrektur: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, das Bild wurde erstmals über Twitter geteilt. Wir haben den entsprechenden Absatz angepasst.