Produkte und Artikel zu Gema

  • GEMA gegen YouTube: So geht es nach der Einigung weiter

    GEMA gegen YouTube: So geht es nach der Einigung weiter

    Der Streit GEMA gegen YouTube ist zu Ende: Nachdem die Verwertungsgesellschaft GEMA in der Vergangenheit wiederholt gegen die Videoplattform YouTube vor Gericht gezogen ist, hat man sich nun nach jahrelangem Streit endlich geeinigt. Konkret heißt das: Ab sofort werden alle blockierten Musikvideos auch in Deutschland freigeschaltet. Wie gelangte man zu der Einigung?  Und worum ging es in dem seit Jahren währenden Streit...
    Selim Baykara 1
  • GEMA will Gebühren für eingebundene Musikvideos

    GEMA will Gebühren für eingebundene Musikvideos

    Die GEMA schlägt wieder zu. Schon des Öfteren hatte die Gesellschaft mit Shitstorms zu kämpfen, da die Annahmen der GEMA sich von denen der Internet-Community stark unterscheiden und sich diese eingeschränkt fühlt. Jetzt möchte die Gesellschaft Gebühren direkt von den Seiteninhabern, die Musikvideos von YouTube auf ihrer Homepage einbetten.
    Martin Malischek 10
  • Google Music All Access kommt bald für Deutschland

    Google Music All Access kommt bald für Deutschland

    Die Anmeldeseite für Google Music All Access“>Erwartet hätten wir es nicht – sind Google und die GEMA doch verbitterte Feinde. Doch Googles Musik-Streaming-Dienst All Access (in deutschsprachigen Ländern „all-inclusive“) steht für Deutschland in den Startlöchern. Tippgeber hier ist ein Mitarbeiter des Google Support-Teams.
    Martin Malischek 6
  • GEMA-freie Musik kostenlos: Die 13 besten Download-Seiten

    GEMA-freie Musik kostenlos: Die 13 besten Download-Seiten

    Im Netz gibt es viele legale Seiten, auf denen man Musik kostenlos downloaden kann. Um die Tracks allerdings weiter verarbeiten, für eigene Youtube-Videos nutzen, öffentlich aufführen zu können, muss man in der Regel die Komponisten über die GEMA vergüten. Es gibt aber auch einige Archive, in denen GEMA-freie Musik zum Download zur Verfügung steht – die also gratis verwendet werden kann, privat sowieso, aber zum...
    Peer Göbel 32
  • Vevo: Musikvideo-Plattform in Deutschland mit GEMA-Segen – YouTube schaut in die Röhre

    Vevo: Musikvideo-Plattform in Deutschland mit GEMA-Segen – YouTube schaut in die Röhre

    YouTube könnte in Deutschland in diesem Jahr ernste Konkurrenz bekommen, zumindest, wenn es um die Wiedergabe von Musikvideos geht. Denn die US-Musikplattform Vevo hat sich mit der GEMA geeinigt, und hat angekündigt noch in diesem Jahr in Deutschland zu starten – Googles Videoplattform hatte sich bis dato nicht mit der Verwertungsgesellschaft einigen können. 
    Andreas Floemer 10
  • DJ-Tarif: GEMA versteht die digitale Kopie nicht

    DJ-Tarif: GEMA versteht die digitale Kopie nicht

    Im Streit um die neuen GEMA-Tarife hatte es eine Entlastung für die Clubs gegeben – die so genannte „Laptop-Pauschale“ muss ab dem 1.4. nicht mehr gezahlt werden, dafür werden die DJs zur Kasse gebeten, wenn sie kopierte Dateien zum Auflegen benutzen. Jetzt hat die GEMA dargestellt, dass sie diese Vergütung nicht für Graukopien einziehen will, sondern für Files, die der DJ selbst gekauft hat, aber z.B. dann auf eine...
    Peer Göbel 12
  • 60 Prozent der 1000 beliebtesten YouTube-Videos sind in Deutschland gesperrt

    60 Prozent der 1000 beliebtesten YouTube-Videos sind in Deutschland gesperrt

    Gefühlt hat man es schon vorher, jetzt belegt eine neue Infografik, dass in Deutschland über 60 Prozent der 1000 weltweit beliebtesten YouTube-Videos nicht abrufbar sind. Wie hinlänglich bekannt ist, haben YouTube und die GEMA keinen gültigen Vertrag über die Vergütung für die Urheber, daher sperrt YouTube aus Bedenken vor Zahlungen Tausende Musikvideos und versieht sie mit dem berüchtigten Sperr-Bildschirm.
    Peer Göbel 17
  • GEMA erklärt YouTube-Verhandlungen für gescheitert - Abmahnung gegen Sperr-Bildschirm

    GEMA erklärt YouTube-Verhandlungen für gescheitert - Abmahnung gegen Sperr-Bildschirm

    Der Kampf Komponisten gegen Multi-Konzern bzw. Urheberrechts-Bürokratie vs. Internet-Markt-Apologeten geht in die nächste Runde: Die GEMA hat die Verhandlungen mit YouTube für „vorerst gescheitert“ erklärt. Gleichzeitig ruft die Interessenvertretung der musikalischen Urheber die Schiedsstelle an, fordert von YouTube Schadensersatz und will eine Änderung des Sperr-Bildschirms durchsetzen.
    Peer Göbel 2
  • Interview mit Dr. Motte: "GEMA-Monopol brechen!"

    Interview mit Dr. Motte: "GEMA-Monopol brechen!"

    Techno-Urgestein Dr. Motte warnt davor, dass mit der GEMA-Reform der Gebühren für Clubs und Diskotheken 2013 die Musikkultur veröden könnte. Er fordert, die GEMA zu demokratisieren und ihr Monopol zu brechen.
    M. Göbel 15
  • Musik-Downloads EU-weit vereinfachen: GEMA und Co. werden modernisiert

    Musik-Downloads EU-weit vereinfachen: GEMA und Co. werden modernisiert

    Mit einer Richtlinie will die EU-Kommission den neuen Rahmenbedingungen für die Arbeit der Verwertungsgesellschaften Rechnung tragen. Mehr Rechte für Künstler, vereinfachte Lizenzmodelle für Anbieter. GEMA und Kolleginnen müssen sich auf digitale, grenzüberschreitende Vertriebsformen besser einstellen. Bisher kocht jeder sein eigenes Süppchen, zum Nachteil aller Beteiligten.
    Flavio Trillo
* gesponsorter Link