Apple-Szene schockiert: Geheimer Abgang einer bestimmten Person von GIGA

Sebastian Trepesch 5

Es kam völlig überraschend: Ein Mitarbeiter aus dem Apple-Bereich verlässt GIGA. Was das für ihn und das Unternehmen bedeutet, lässt sich nur erahnen.

Apple-Szene schockiert: Geheimer Abgang einer bestimmten Person von GIGA

Die Ehe mit dem Arbeitgeber hielt bislang länger als die Ehe mit seiner Frau. Doch jetzt verlässt Florian das Unternehmen, das unter dem Namen Ströer Media Brands GmbH läuft. Dies war nicht immer so: Als Florian anfing, handelte es sich um die macnews.de OnlineService GmbH, die auf die Econa Internet AG überging, gefolgt von der GIGA Digital AG und der Ströer Media Brands AG. Doch auch Florian änderte in dieser Zeit seinen Namen: Von Florian Matthey in Florian Matthey-Prakash. Seinen früheren Name führte er als Künstlername für seine Leser auf GIGA APPLE weiter.

Für die Leser der ersten Stunde war er der letzte seriöse Redakteur auf dem Portal. Denn seine Karriere startete er bereits im Januar 2004 – also noch zu Zeiten des roten (und damit einzig wahren) macnews.de. Eines der ersten Dokumente aus dieser Zeit:

Mittlerweile ist die Newsliste im Blog-Stil zu einem der größten News-und Magazinportale im deutschsprachigen Technikbereich herangewachsen, Florian durfte viele Änderungen begleiten und aktiv mitgestalten. Zuletzt musste er sogar über Samsung-Geräte schreiben. Als sein letzter Artikel auf der GIGA-Startseite zählt aber ein Thema aus seinem Kernbereich „iOS“ (das es zu seinem Start bei macnews.de übrigens noch Jahre nicht gab):

Die GIGA-Leser müssen nun um die zuverlässigen Morgen-News bangen. Um 7:00 Uhr in der Früh (wenn nicht gar schon um 3:00 Uhr) werden sie zukünftig wohl nicht mehr mit frischem Material aus der Apple-Welt versorgt werden. Denn Florian wird diese Mischung aus Nebenjob und Hobby beenden und für seine große Mission durchstarten: Mehr Recht, weniger Unrecht auf der Welt!

Nachrichten schreiben: Das braucht man wirklich

Florian Matthey bewies, wie wenig man für gutes und zuverlässiges News-Schreiben benötigt: Man nehme ein altes MacBook Air, setze sich auf eine schäbige Holzbank in einem klapprigen Bus und fahre damit durch Indien. Selbst eine Internetverbindung ist nur zur Vorrecherche und zum Einbau des Artikels ins Backend notwendig.

Die Buchhaltung von Ströer Media Brands hat seine Materialansprüche bereits als „vorbildlich“ eingestuft und angekündigt, alle Anträge auf Hardware-Neuanschaffungen bis 2023 abzuschmettern.

Vielen Dank für die lange Zeit bei uns und alles Gute, lieber Florian!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link