Jahresrückblick Games - Juli

David Hain 6

Juli

Obwohl der Sommer 2012 eher mau ausfällt, bleibt die Publisher-Elite ihrer jährlichen Maxime treu und veröffentlichen genau gar keine Spiele. „The Secret World“ sticht als einziger, größerer Titel heraus, doch schon kurz vor dem Start wird klar: das wird eine Totgeburt. Der MMO-Markt strauchelt 2012 generell stark. „Das Abomodell ist tot“ stellt Tobi nicht ohne Grund in einem Artikel zum Thema fest, selbst Giganten wie „The Old Republic“ müssen dieses Jahr zu free-to-Play wechseln.

Ganz nebenbei explodiert die Crowdfunding-Idee völlig: Mit der Open-Source-Konsole „Ouya“ wagt ein kleiner Haufen verrückter Bastler einen mutigen Vorstoß. Das auf Android basierende soll höchsten 99Dollar kosten, völlig frei zu modden sein und ausschließlich f2p-Titel anbieten. Was in der Theorie mehr als gewagt gilt, ist fast 70.000 Unterstützern rund 9 Millionen Dollar wert. Die Kickstarter-Kampagne von „Ouya“ wird nach nur einem Tag finanziert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • So stark haben sich diese 12 beliebten Helden seit dem Release verändert

    So stark haben sich diese 12 beliebten Helden seit dem Release verändert

    Wie es Videospiele nun schon seit mehreren Jahrzehnten gibt, existieren viele Figuren aus den bekanntesten Games nahezu genauso lange. Und ebenso, wie sich die Spiele an sich verändert haben, haben natürlich auch unsere liebsten Helden inzwischen eine neue, modernere Gestalt angenommen.
    Lisa Fleischer
  • Diablo 4: Vierter Teil wird von deutscher Werbung geleakt

    Diablo 4: Vierter Teil wird von deutscher Werbung geleakt

    Wann und wie Diablo 4 endlich aus Blizzards Fängen krabbeln will, weiß eigentlich niemand. Außer die Werbung zum kommenden offiziellen Diablo-Artbook – die weiß Bescheid, denn im Buch soll es Artworks zu Diablo, Diablo 2, Diablo 3 und – ihr werdet es kaum erraten – Diablo 4 geben. Huch?
    Marina Hänsel 1
* Werbung