Die besten Spiele des Jahres 2014: Favoriten von Annika

Kristin Knillmann 26

Thumbnail-annika_1280x720

Platz 3: Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney

Professor-Layton-vs-Phoenix-Wright-Ace-Attorney

Ich war skeptisch, ob ein Crossover zwischen den beiden Reihen funktionieren könnte – doch nach kurzer Zeit waren diese Gedanken verflogen. Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney ist ein grandioser 3DS-Titel, der mich jede einzelne Sekunde gefesselt hat. Selten ist mir ein Spiel mit einer so extrem durchdachten, von vorne bis hinten perfekten Geschichte begegnet – und ich habe auch noch nie einen solch großen Mindfuck-Moment wie beim Ende des Titels erlebt.

Unser Test zu Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney

Platz 2: Sherlock Holmes: Crimes and Punishments

Sherlock-Holmes-Crimes-and-Punishments

Seit meiner Kindheit verehre ich den einzig wahren Sherlock Holmes – nämlich den von Sir Arthur Conan Doyle und nicht den aus diesen schrecklichen Neuauflagen. Frogwares scheint meine Sehnsucht nach diesem Charakter erhört zu haben und hat mit Sherlock Holmes: Crimes and Punishments ein Adventure abgeliefert, das direkt aus der Feder des englischen Schriftstellers hätte kommen können. Die Atmosphäre, die Dialoge, die Charaktere – alles wurde genau auf den Punkt getroffen.

Unser Test zu Sherlock Holmes: Crimes and Punishments

Platz 1: Assassin’s Creed Unity

Assassins-Creed-Unity

Assassin’s Creed Unity hat mir die bislang beste Atmosphäre in einem Videospiel verschafft. Ich hatte wirklich das Gefühl, ein Teil der Französischen Revolution zu sein, die Detailverliebtheit des Spiels sucht wirklich ihresgleichen. Die etlichen Aufgaben im damaligen Paris zu erledigen, ist für mich ein wahr gewordener (Videospiel-)Traum.

Unser Test zu Assassin's Creed Unity

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung