Die besten Spiele des Jahres 2014: Favoriten von Niklas

Kristin Knillmann 26
Die besten Spiele 2014: Favoriten von Niklas.

Platz 3: Telltales Game of Thrones

Telltale-Game-of-Thrones

Telltale, oh mein Telltale. Deine Spiele lassen mich dahin schmelzen… naja, meistens. Von Staffel 2 der Walking-Dead-Reihe war ich nicht so sehr begeistert. Natürlich bot sie wieder starke Momente, jedoch konnte ich mich in Staffel 1 besser mit dem Charakter identifizieren - immerhin war ich in meinem alten Leben ein dunkelhäutiger Geschichtsprofessor.

Auf Game of Thrones habe ich mich schon seit der ersten Ankündigung gefreut, da in der Reihe genau das wichtig ist, was Telltale-Spiele gut umsetzen: Dialoge und brutale, ekelige Gewalt. Die Welt ist extrem dreckig und jeder ist ein mieser Lügner und Betrüger. Genau das setzt Telltale in ihrer ersten Episode super um und gibt einem die grandiosen „WAS ZUR HÖLLE IST GERADE GESCHEHEN?“-Momente, die auch in den Büchern und der Serie super dargestellt werden. Für mich eine perfekte Ergänzung zum Game-of-Thrones-Universum.

Unser Test zu Episode 1 von Telltales Game of Thrones

Platz 2: Mittelerde: Mordors Schatten

Mittelerde-Mordors-Schatten-2

Mein Verhältnis zu Mittelerde: Mordors Schatten war ein ambivalentes. Zunächst war ich extrem gehyped - aber nach einigen ersten Gameplay-Videos dann etwas ernüchtert. Ich dachte, dass mich das recht simple Kampfsystem und der Assassin’s-Creed-Style schnell langweilen würden. Aber: Falsch gedacht. Das Spiel sieht irre gut aus, bietet großartige Gameplay-Aspekte durch den stetigen Machtkampf der Ork-Hauptmänner und lässt den Spieler so richtig schöne Kampfkombos durchziehen. Hut ab: Meiner Meinung nach ist das Spiel dem Hype gerecht geworden.

Unser Test zu Mittelerde: Mordors Schatten

Platz 1: Elite: Dangerous

Elite-Dangerous

Elite: Dangerous gehört für mich als PCler definitiv auf den Platz 1 der neuen Releases dieses Jahr. Leider scheinen den Titel nicht so viele Leute auf dem Schirm zu haben, dabei steht er stellvertretend für des Revival das Spacesimulationen! HALLO?! LEUTE?! SPACESIMS SIND ZURÜCK! Elite zeigt in perfekter Art und Weise wie geil ein Videospiel aussehen kann und wie viele Abenteuer man als Raumfahrer in den Weiten unserer Milchstraße erleben kann.

Die Welt bei Elite: Dangerous ist nämlich nicht nur „Open World“ sondern verdammt noch mal „Open Space“! 400 Milliarden Sternsysteme wurden durch einen Algorithmus errechnet und jeden einzelnen Stern kann man besuchen und dessen Planeten und Raumstationen ansteuern. Fahrwerk einfahren, Aufhängungen einklappen, volle Kraft auf Antrieb und bereit für den Hyperraum-Sprung in 3, 2, 1…

GIGA Glorious über Elite Dangerous

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Cadence of Hyrule ist Takt und Taktik mit Zelda

    Cadence of Hyrule ist Takt und Taktik mit Zelda

    Zelda trifft auf Rhythmus-Spiel und das Ergebnis überzeugt nicht nur, es lässt Kritiker und Spieler gleichermaßen Lobgesänge anstimmen. In die fällt GIGA GAMES-Redakteur Daniel nun ebenfalls ein.
    Daniel Kirschey
  • Liebes The Sinking City, ich h̶̶a̶̶s̶̶s̶̶e liebe dich

    Liebes The Sinking City, ich h̶̶a̶̶s̶̶s̶̶e liebe dich

    Wirst du mich in meinen Träumen verfolgen, die verdammte untergegangene Stadt? Ich würde ja nicht einmal wissen, ob es Albträume oder hübsche Träume wären. Vielleicht würde ich nie wieder aus Sinking City aufwachen, das schlechteste gute Spiel, das ich dieses Jahr spielen durfte.
    Marina Hänsel
* Werbung