GMX: SMS schreiben und senden - so geht's

Selim Baykara

Mit GMX könnt ihr neben E-Mail-Nachrichten auch SMS verschicken und online verschicken. Wir zeigen euch, wie das genau funktioniert und was das Verschicken von SMS mit GMX genau kostet.

GMX: Die Gedanken sind frei Spot 2015 lange Fassung.

GMX zählt zu den bekanntesten und beliebtesten E-Mail-Anbietern in Deutschland. Daneben kann man mit GMX aber auch SMS und MMS verschicken – eine Funktion, die auch in Zeiten von Instant-Messengern wie WhatsApp und Co. immer noch von vielen Leuten genutzt wird. Um die Kurznachrichten zu verschicken, reicht der kostenlose Freemail-Zugang bei GMX. Habt ihr einen Premium-Account, bekommt ihr allerdings eine bestimmte Anzahl von Frei-SMS pro Monat.

GMX: SMS senden – so geht’s

Damit ihr SMS mit GMX verschicken könnt, müsst ihr zunächst eure Konto-Daten in eurem Mail-Account hinterlegen. Falls ihr noch keinen Zugang habt, müsst ihr natürlich zuerst noch ein GMX-Konto erstellen und einrichten. Habt ihr die Bankdaten eingegeben, könnt ihr die SMS folgendermaßen verschicken:

  1. Klickt auf der Startseite oder eurem Postfach auf SMS.
  2. Gebt dann im Feld „Von“ eure eigene Nummer ein. Wenn ihr noch keine Nummer bei GMX hinterlegt habt, klickt ihr auf Nummer anlegen und gebt dann eure Nummer ein.
  3. Ihr könnt die SMS auch ohne Nummer versenden, allerdings wird dann als Absender GMX genannt. Der Empfänger kann in diesem Fall nicht antworten.
  4. Gebt im Feld „An“ die Handynummer des Empfängers an – wenn der Kontakt bereits im Adressbuch gespeichert ist, reicht es aus, den Namen der Person einzugeben.
  5. Jetzt gebt ihr im Textfeld eure Nachricht ein.
  6. Zum Schluss klickt ihr auf Senden, um die SMS abzuschicken.

Beachtet, dass auch bei der SMS per GMX die normalen Beschränkungen für SMS gelten. Das heißt die Kurznachricht darf maximal 160 Zeichen lang sein. Wird dieses Limit überschritten, wird die Nachricht auf mehrere SMS aufgeteilt und nacheinander versendet.

SMS später versenden

Ihr müsst die SMS nicht zwangsweise sofort versenden, sondern könnt auch einen späteren Zeitpunkt zum Verschicken auswählen. Wählt dazu unterhalb des Textfeldes bei der Option Sendezeitpunkt den Punkt ändern. Jetzt könnt ihr im Anschluss in einem neuen Fenster das genau Datum auswählen, an dem die SMS gesendet werden soll. Sehr praktisch, wenn man sich schon im Vorfeld um einen Geburtstagswunsch kümmern will. Anschließend versendet ihr die SMS wie oben beschrieben.

Kosten für SMS bei GMX

Wenn ihr SMS mit GMX verschickt, müsst ihr dafür diese Preise zahlen:

  • SMS kosten bei GMX 9 Cent pro Stück. Wenn die SMS auf mehrere Nachrichten aufgeteilt wird, zahlt ihr dementsprechend mehr.
  • Versendet ihr eine SMS ins Ausland berechnet GMX ebenfalls 9 Cent pro SMS.
  • Wenn ihr den kostenpflichtigen Premium-Dienst GMX TopMail nutzt, bekommt ihr monatlich 100 Frei-SMS.
  • Mit GMX ProMail bekommt ihr immer noch 50 Gratis-SMS pro Monat.

Schaut euch hier die beliebtesten aktuellen Smartphones mit den jeweils besten Preisen an:

SMS von GMX empfangen: Achtung Fake!

Wenn ihr regelmäßig SMS-Nachrichten mit GMX versendet oder empfangt, solltet ihr aufpassen. Seit einiger Zeit werden Fake-SMS von GMX verschickt:

  • Die Kurznachrichten enthalten einen Link, den ihr anklicken sollt, anschließend landet ihr dann auf einer nachgebauten GMX-Seite.
  • Hier sollt ihr dann Nutzernamen und Passwort eingeben – wenn ihr das macht, werden die Daten an die Betrüger übermittelt, die damit Zugriff auf euer GMX-Konto erhalten.
  • Klickt deshalb auf keinen Fall auf den Link in der SMS!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Android: Google verändert, wie Smartphone-Updates installiert werden

    Android: Google verändert, wie Smartphone-Updates installiert werden

    Google hat mit dem Pixel 4 (XL) und Android 10 eine kleine Funktion eingeführt, die uns das Aktualisieren von Android durchaus erleichtern könnte. Andere Hersteller mussten da bislang wieder mal ihre eigene Suppe kochen. Doch die neue Art der Updates könnten auch ungewollte Folgen haben, wie sich zeigt.
    Simon Stich 1
  • Die besten Webcams 2019: Welche USB-Kamera sollte man kaufen?

    Die besten Webcams 2019: Welche USB-Kamera sollte man kaufen?

    Obwohl viele im Alltag mittlerweile Video-Calls über ihre Smartphones tätigen, gibt es immer noch einen Markt für Webcams. Besonders Streaming auf Plattformen wie Twitch hat die Nachfrage erhöht. Aber auch für Videotelefonie mit besserer Qualität sind die kleinen USB-Kameras weiterhin notwendig. GIGA hat für euch eine Auswahl der besten Webcams 2019 für verschiedene Einsatzbereiche getroffen, die einen Blick wert...
    Robert Kägler
* Werbung