Entwickler Chris Lacy hat seinem beliebten Action Launcher ein saftiges Update verpasst, das einige praktische Funktionen mit sich bringt. Vorerst sind die neuen Features der Version 2.1 wie die Nutzung des Hotwords „OK, Google“ und die KnockOff-Funktion zum Sperren des Displays jedoch nur in der Beta-Version des alternativen Launchers verfügbar. Ferner muss zur Nutzung der beiden genannten Funktionen die Pro-Version installiert sein – diese lohnt sich allerdings.

Chris Lacys Action Launcher unterscheidet sich in Sachen Bedienung stark von den meisten Nutzer-Oberflächen wie dem Google Now-Launcher, TouchWiz, Sense und auch den beliebten Launcher-Alternativen wie Nova oder Apex. Anstelle Apps über einen klassischen Drawer zu starten, sind diese im QuickDrawer zu finden – einer Seitenleiste, die vom linken Bildschirmrand des Homescreens hereingewischt werden kann. Von rechts ist die QuickPage hereinwischbar, dort sind Widgets ablegbar. Auf die grundlegende Funktionsweise der App geht Kollege Lukas in der Vorstellung von Version 2.0 des Action Launchers ein.

Action Launcher 2.0 im Video:

Die nun veröffentlichte Beta-Version hat allerhand Neuerungen im Schlepptau, wie Lacy auf Google+ bekanntgibt. Wie bereits erwähnt, lässt sich die Google-Suche per Hotword „OK, Google“ aktivieren – diese Funktion steht Nutzern des Google Now-Launchers und anderer Oberflächen seit März dieses Jahres in Deutschland zur Verfügung. Interessanterweise bietet auch der Nova-Launcher in der neuen Version 3.0 diese Funktion an. Zur Verwendung der Hotword-Funktion wird übrigens Android 4.4 KitKat vorausgesetzt.

action-launcher-2-1-beta-5
action-launcher-2-1-beta-6

Darüber hinaus kommt eine reduzierte Version des vom LG G2 (Test) bekannten Features KnockOff zum Einsatz. Per Doppeltap auf eine freie Stelle des aktiven Homescreens gedrückt, wird das Smartphone in den Standby-Modus geschickt – umgekehrt funktioniert das Ganze leider nicht. Wie bereits erwähnt, muss zur Nutzung dieser Funktionen die Pro-Version vorliegen, die mit 3,19 Euro zu Buche schlägt.

action-launcher-2-1-beta-7
action-launcher-2-1-beta-8

Das große Update hat aber noch mehr unter der Haube: Man kann die alternative Schriftart „Roboto Condensed“ aktivieren, ferner hat der Nutzer mehr Kontrolle über die Anzeige von Text-Labels unter Icons, zudem lassen sich Cover-/Shutter-Indikatoren deaktivieren. Ebenso kann die Größe der Icons für Homescreen, Dock, Quickpage und Ordner nun angepasst werden. Selbstredend enthält das Update auch Bugfixes und Stabilitätsverbesserungen.

Um die neuen Funktionen bereits jetzt zu nutzen, muss man der Action Launcher-Community auf Google+ beitreten und sich anschließend im Beta-Programm im Play Store anmelden. Erst dann kann die Beta-Version des Launchers getestet werden.

Entwickler: Action Launcher
Preis: Kostenlos
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Quelle: Chris Lacy @ Google+

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.