Android VR: Googles eigene VR-Brille soll auf der I/O 2016 vorgestellt werden

Philipp Gombert

Virtual Reality gewinnt zunehmend an Bedeutung. Schon vor einigen Monaten wurden Gerüchte um einen Oculus-Rift- oder HTC-Vive-Konkurrenten von Google laut, obendrein kommt Android N mit einer VR-Integration. Neuen Angaben zufolge wird das Unternehmen zur Google I/O 2016 mit der „Android VR“ eine eigene VR-Brille vorstellen.

Android VR: Googles eigene VR-Brille soll auf der I/O 2016 vorgestellt werden

Dabei soll die Android VR laut Peter Rojas, seines Zeichens Unternehmer und ehemaliger Technikjournalist, ohne Kabelanbindung auskommen — zu erwarten ist also eine alleinstehende Virtual-Reality-Brille. Dabei sei das Headset weniger leistungsfähig als die Oculus Rift oder HTC Vive. Im Grunde keine Überraschung, schließlich können die Brillen nur im Beisein von High-End-PCs verwendet werden, verlangen einen hohen Preis und sind nicht gerade handlich.

Google muss eine andere Richtung einschlagen. Cardboard erwies sich als beliebt — Nutzer schieben lediglich ein Smartphone in das 20-Euro-Headset, fertig ist die VR-Erfahrung. Android VR müsste als alleinstehendes Produkt mindestens die Leistung eines High-End-Smartphones erreichen, um den grafischen Anforderungen gerecht zu werden. Gleichzeitig bedarf es eines geringen Preises, um gegenüber der Konkurrenz einen Mehrwert zu bieten.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Android VR: Google ist spät dran

Bisher konzentrierte man sich bei Google primär auf Cardboard. Aufgrund des günstigen Preises fand die Einstiegsbrille viele Abnehmer, der Hersteller beschränkte sich auf simple VR-Inhalte. Dabei übersah man offenbar das wachsende Potenzial — mit der Android VR würde man verspätet in den gehobeneren Markt einsteigen.

Im Januar dieses Jahres gründete das Unternehmen bereits eine neue VR-Abteilung, obendrein kommt Android N mit einer erweiterten Virtual-Reality-Integration und liegt damit als VR-Plattform auf der Hand. Zur Google I/O vom 18. bis 20. Mai erfahren wir hoffentlich mehr — dem VR-Markt stehen zweifelsohne interessante Entwicklungen bevor.

Zum Thema: Google I/O 2016: Das erwartet uns auf der Entwicklerkonferenz

Quelle: Twitter via Techcrunch
Hinweis: Das Artikelbild zeigt Google Cardboard.

Nexus 6P bei Amazon kaufen * Huawei Mate S mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Video: Samsung Gear VR Heads-On

Samsung Gear VR: Heads-On.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung