Android VR: Googles eigene VR-Brille soll auf der I/O 2016 vorgestellt werden

Philipp Gombert

Virtual Reality gewinnt zunehmend an Bedeutung. Schon vor einigen Monaten wurden Gerüchte um einen Oculus-Rift- oder HTC-Vive-Konkurrenten von Google laut, obendrein kommt Android N mit einer VR-Integration. Neuen Angaben zufolge wird das Unternehmen zur Google I/O 2016 mit der „Android VR“ eine eigene VR-Brille vorstellen.

Android VR: Googles eigene VR-Brille soll auf der I/O 2016 vorgestellt werden

Dabei soll die Android VR laut Peter Rojas, seines Zeichens Unternehmer und ehemaliger Technikjournalist, ohne Kabelanbindung auskommen — zu erwarten ist also eine alleinstehende Virtual-Reality-Brille. Dabei sei das Headset weniger leistungsfähig als die Oculus Rift oder HTC Vive. Im Grunde keine Überraschung, schließlich können die Brillen nur im Beisein von High-End-PCs verwendet werden, verlangen einen hohen Preis und sind nicht gerade handlich.

Google muss eine andere Richtung einschlagen. Cardboard erwies sich als beliebt — Nutzer schieben lediglich ein Smartphone in das 20-Euro-Headset, fertig ist die VR-Erfahrung. Android VR müsste als alleinstehendes Produkt mindestens die Leistung eines High-End-Smartphones erreichen, um den grafischen Anforderungen gerecht zu werden. Gleichzeitig bedarf es eines geringen Preises, um gegenüber der Konkurrenz einen Mehrwert zu bieten.

Bilderstrecke starten
36 Bilder
Für WhatsApp und Co: Apples neue iPhone-Emojis in der Vorschau.

Android VR: Google ist spät dran

Bisher konzentrierte man sich bei Google primär auf Cardboard. Aufgrund des günstigen Preises fand die Einstiegsbrille viele Abnehmer, der Hersteller beschränkte sich auf simple VR-Inhalte. Dabei übersah man offenbar das wachsende Potenzial — mit der Android VR würde man verspätet in den gehobeneren Markt einsteigen.

Im Januar dieses Jahres gründete das Unternehmen bereits eine neue VR-Abteilung, obendrein kommt Android N mit einer erweiterten Virtual-Reality-Integration und liegt damit als VR-Plattform auf der Hand. Zur Google I/O vom 18. bis 20. Mai erfahren wir hoffentlich mehr — dem VR-Markt stehen zweifelsohne interessante Entwicklungen bevor.

Zum Thema: Google I/O 2016: Das erwartet uns auf der Entwicklerkonferenz

Quelle: Twitter via Techcrunch
Hinweis: Das Artikelbild zeigt Google Cardboard.

Nexus 6P bei Amazon kaufen * Huawei Mate S mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Video: Samsung Gear VR Heads-On

Samsung Gear VR: Heads-On.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung