App Preview Messaging: Nachrichten ohne installierten Messenger empfangen

Peter Hryciuk 5

Google hat heute mit „App Preview Messaging“ eine komplett neue Lösung vorgestellt, wie man Freunde direkt auf ihren Android-Smartphones mit einer Nachricht erreichen kann – selbst dann, wenn diese nicht den Messenger nutzen, den man selbst verwendet.

App Preview Messaging: Nachrichten direkt auf Android-Smartphones

Es klingt schon wie eine kleine Revolution, die Google mit „App Preview Messaging“ für Android da heute angekündigt hat. Zukünftig wird es nämlich tatsächlich möglich sein, aus einem Messenger Nachrichten an Freunde zu verschicken, die diesen Messenger noch nicht installiert haben. Ziel ist es, die Kommunikation zu ermöglichen, selbst wenn man nicht genau weiß, welchen Messenger das Gegenüber eigentlich gerade installiert hat und nutzt. Als Basis dient dabei die Telefonnummer, die man von dem Bekannten auf seinem Smartphone im Telefonbuch gespeichert hat. Beide Smartphones müssen laut Google auf Android laufen, auch wenn in der dazugehörigen Grafik von iOS die Rede ist. Das Gegenüber muss keine bestimmte App installiert haben, sondern wird aus dem Android-Betriebssystem über die Nachricht informiert und kann direkt von dort aus antworten.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Das „App Preview Messaging“ wird Teil von den Google Play Services und somit ein Teil vom Android-Betriebssystem. Das bedeutet, dass auch ältere Geräte, die nicht mit einer neuen Android-Version laufen, auf diese Funktion zugreifen können. So eine Feature lädt natürlich zum Spam ein, wodurch der Nutzer selbstverständlich die Möglichkeit bekommt, die Funktion im Betriebssystem auszuschalten. Danach kann dieser nicht mehr per Preview-Messaging erreicht werden.

In Google Allo bereits integriert

In Google Allo ist diese Funktion bereits enthalten. So lassen sich Freunde direkt anschreiben und zum neuen Messenger einladen. Die Freunde können sogar antworten, aber nur per Text. Es besteht keine Möglichkeit, Kontakt von anderer Seite aufzunehmen, wenn man den Messenger dann nicht doch installiert hat.

„App Preview Messaging“ soll Teil von Messengern werden

Google möchte die Funktion aber nicht nur für Allo behalten, sondern auch in andere Messenger integrieren. Damit könnten Benutzer Freunde aus der eigenen Lieblings-Messaging-App direkt anschreiben und so natürlich auch für den Messenger begeistern. Bisher funktioniert so etwas nur umständlich per E-Mail oder SMS. So würde die Nachricht, genau wie im Titelbild zu sehen, auf dem Android-Smartphone erscheinen. Durch die gespeicherte Nummer wäre der Kontakt auch direkt hergestellt.

Wir sind sehr gespannt, wie sich diese Funktion entwickelt und ob es dafür auch tatsächlich einen praktischen Einsatzzweck gibt. Grundsätzlich klingt „App Preview Messaging“aber vielversprechend, denn so lassen sich Freunde direkt auf ihren Smartphones erreichen, um den Erstkontakt einfacher herstellen zu können.

Quelle: google-developers via mobiflip

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen* Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Video: Google Allo Messenger

Google Allo: Features und Funktionen vorgestellt.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung