Apple vs Google: Cupertino schießt sich aufs Galaxy Nexus ein

Amir Tamannai 11

In Cupertino ist man mal wieder auf Krawall gebürstet und hat daher beschlossen, ein bisschen zu klagen – diesmal im Visier der Geschmackmuster-Sheriffs ist das Galaxy Nexus. Und wo die Klage vermeintlich gegen Samsung geht, richtet sie sich insgeheim ‚gen Google; auch wenn bei Apple bislang niemand den Schneid hat, den Internet-Giganten aus Mountain View direkt anzugehen.

Apple vs Google: Cupertino schießt sich aufs Galaxy Nexus ein

Sieht das Galaxy Nexus aus wie irgend ein iTelefon? Wohl kaum. Was lässt Apple also glauben, das Ice Cream Sandwich-Flaggschiff per einstweiliger Verfügung, die man jüngst in den USA beantragt hat, verbieten zu können? Softwarepatente! Genauer gesagt die Slide-to-Unlock-Funktion und teile der Google Sprachsuche, die wohl zu nahe an Apples Siri sind.

Über die Anstrengungen Apples, gegen das in zahlreichen Android-Smartphones vorhandene Slide-to-Unlock-Feature vorzugehen, hatten wir bereits im Januar berichtet, für das Galaxy Nexus kam damals aber zunächst eine Entwarnung von Samsung – Cupertino hat bislang nämlich nur die Geräte der Südkoreaner im Visier. Vermutlich hat man nun aber emsig „Beweise“ manipuliert gesammelt und geht so jetzt doch gegen das Galaxy Nexus vor.

Feige und clevere Taktik gleichermaßen, die Apple da fährt: Im Prinzip echauffiert man sich über Software-Funktionen, die nicht von Samsung sondern von Google kommen – was ziemlich offensichtlich ist, da auf dem Galaxy Nexus als Ice Cream Sandwich-Flaggschiff ja Vanilla-Android läuft, mit dessen Look und Feel Samsung quasi nichts am Hut hat. Sich direkt mit Google anzulegen, wäre aber eine ungleich größere Geschichte, als gegen Samsungs Mobilsparte vorzugehen – und erst nach einem eventuellen Sieg vor Gericht mit diesem juristischen Pfund auch gegen andere Geräte (sprich: fast alle Androiden), die die besagten Funktionen implementieren, zu wuchern. So zumindest stellt sich das in meinem laienhaften Rechtsverständnis dar (wer da bewanderter ist, darf mich gerne schelten und eines Besseren belehren).

Das Ganze ist also nicht nur ärgerlich, sondern könnte im Falle eines Erfolges für Cupertino, auch weitreichende Auswirkungen auf die gesamte Android-Welt haben. Ich finde, es wird langsam Zeit, dass Google Samsung zur Seite springt – denn diese Geschichte, sollte Mountain View definitiv interessieren.

derStandard.at [via netbooknews.de]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung