Bericht: Google will Verbreitung von Windows 8.1 mit Dual-OS-Geräten nicht fördern

Peter Hryciuk

Asus und Intel hatten auf der CES 2014 das Transformer Book Duet TD300 mit Windows 8.1 und Android Betriebssystemen vorgestellt. Kurz darauf wurde bekannt, dass dieses Dual-OS-Tablet mit Tastatur-Dock nicht auf den Markt kommen wird. Google soll Druck auf Asus ausgeübt haben und so den Marktstart blockieren. Die Digitimes will nun weitere Informationen recherchiert haben und die Gründe dafür kennen.

Während Microsoft der Idee von Dual-OS-Tablets mit Windows 8.1 und Android sehr positiv gegenübersteht, scheint Google darin keinen positiven Nutzen für das eigene Betriebssystem zu sehen. Anscheinend sei der Nutzen für Microsoft deutlich größer in solchen Geräten als für Google. Man würde wohl die Verkaufszahlen auf dem Rücken von Android fördern, da dieses Betriebssystem deutlich etablierter ist, als das Betriebssystem von Microsoft. Intel und Microsoft würden von solchen Tablets mit zwei Betriebssystemen also deutlich mehr profitieren als Google mit Android.

Wenn wir ganz ehrlich sind, dann stimmt das im Grunde auch. Wir wollen im Grunde die volle Funktionalität von Windows 8.1 und der Möglichkeit alle möglichen Programme installieren und nutzen zu können, mit einem mobilen Betriebssystem erweitern, welches zudem eine große Auswahl von Apps, Spielen und weiteren Inhalten bietet. Davon ist Windows 8.1 immer noch sehr weit entfernt. Googles Ansicht ist dabei absolut korrekt, denn die Verkaufszahlen würden besonders Microsoft und Intel in die Karten spielen.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Ein weiterer Faktor, der dort nicht wirklich erwähnt wird, ist natürlich auch Chrome OS. Google hat nicht nur Android am Start für Smartphones und Tablets, sondern setzt auch immer mehr Chrome OS und günstige Chromebooks. Diese treten im Endeffekt direkt gegen Windows 8.1 und 8.1 RT an, auch wenn die Funktionalität nur mit einer Internetverbindung vollständig gewährleistet ist. Microsoft hat Chrome OS schon lange als Bedrohung wahrgenommen und will mit noch günstigeren Endgeräten dagegen vorgehen. Bisher ist der Marktanteil von Windows 8.1 Tablets sehr gering - und das soll in Googles Augen wohl auch so bleiben.

Klingt in unseren Augen absolut plausibel, auch wenn wir als Kunden natürlich trotzdem gerne voll funktionsfähige Dual-OS-Tablets kaufen würden. Asus hatte dabei nicht nur ein 13,3 Zoll großes Transformer Book Duet in Planung, sondern eine ganze Serie sowie ein 8 Zoll Bay Trail Tablet mit Android und Windows 8.1. Das alles wird es wohl in absehbarer Zeit nicht geben. Schade eigentlich aber im Endeffekt auch verständlich. Offiziell geäußert hat sich bisher noch keins der beteiligten Unternehmen.

Was sagt ihr zu den neuen Informationen und die Ansicht von Google?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung