Google klärt uns auf einer Informationsseite darüber auf, welche Fragen uns am meisten beschäftigten. Unter anderem suchten wir nach Liebe, dem Krankheitsbild von Ebola und wussten manchmal nicht, wo wir sind.

 

Google

Facts 

Als weltweit größte Suchmaschinen kann das Unternehmen Google aus Mountain View jede Menge über unser Suchverhalten aussagen und interessante Jahresrückblicke bieten. So wollten wir 2014 wissen, „wie“ bestimmte Dinge funktionieren und begannen eine Frage acht Mal häufiger mit „wie“ als mit „wer“.

Google-Suchanfragen 2014: Liebe - was ist das eigentlich?

Fünf Mal häufiger als „Was ist Wissenschaft“ wurde laut Google „Was ist Liebe“ gesucht. Zur Liebe gehört natürlich auch das Küssen, wie das funktioniert wollten wir häufiger wissen als die Antwort auf „Wie überlebt man“. In Deutschland steht das christliche Fest der Fruchtbarkeit natürlich vor dem Vertreiben von Gespenstern: So wollten wir eher wissen, wann Ostern stattfindet als uns an Halloween zu verkleiden.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Bei den „Wo“-Fragen ist „Wo bin ich“ ganz klar an der Spitze. Der Austragungsort der olympischen Winterspiele namens Sotschi war jedoch auch nicht uninteressant: Nach ihm fragten wir fast genauso häufig. Nachdem wir wissen, wo wir sind, fragen wir uns vielleicht, wer uns in dieser Zeit auf Twitter entfolgt hat. Dies ist uns sogar wichtiger als die Frage, wer uns gerade angerufen hat.

Google: Meist gestellte Fragen 2014 - wer erfand das Internet?

Außerdem surfen wir nicht nur gedankenlos im Internet, sondern fragen uns auch, wer es erfunden hat (Platz eins der bei Google gestellten Fragen mit „Internet“) und was dieses komische Internet überhaupt ist. Ist das geklärt, fragen wir genau dieses nun nicht mehr unbekannte Internet nach dem Krankheitsbild von Ebola, dicht gefolgt von Diabetes, der Schwangerschaft und Grippesymptomen. Nicht zu vergessen natürlich die Nervenkrankheit ALS, die dieses Jahr dank der Ice Bucket Challenge auch ein großes Thema war.

Noch nicht genug? Die Google-Trends des Jahres 2014 findet ihr in aller Ausführlichkeit im verlinkten Artikel.

Quelle: Google