Google Assistant: Digitaler Butler kommt auf Android TV und Android Wear 2.0

Rafael Thiel

Der Google Assistant ist das neue Vorzeigeprojekt des kalifornischen Unternehmens, beschränkt sich bislang aber auf Google Home und die Pixel-Smartphones. Damit ist nun Schluss: Android TV und Android Wear 2.0 erhalten offiziell Unterstützung für den Sprachassistenten. Eine erste Produktvorstellung gab es sogar bereits.

Das neue Shield TV (2017) glänzt weniger durch technische Errungenschaften, mehr durch ein abgestimmteres Gesamtpaket. So unterstützt die im Rahmen der CES 2017 vorgestellte Set-Top-Box den Google Assistant. Es ist der erste Auftritt des Google Assistants unter Android TV; weitere sollen schon bald folgen.

Wie Google im hauseigenen Blog bekanntgibt, werden neben dem Nvidia Shield TV alle Android-TV-Geräte mit Android 6.0 Marshmallow oder Android 7.0 Nougat mit dem Google Assistant ausgestattet. Das schließt gemäß der Ankündigung unter anderem den AirTV Player, TV-Modelle von Sharp Aquos und Sony Bravia sowie die Xiaomi Mi Box ein.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Im Text spricht Google von allen „Android TVs in den USA“ – das schließt nicht nur Nutzer in anderen englischsprachigen Ländern aus, sondern auch Deutschland, obwohl der Sprachassistent offiziell auch Deutsch unterstützt. Möglicherweise handelt es sich hierbei um einen irrtümlichen Schreibfehler oder aber der Konzern beschränkt die Assistant-Expansion vorerst tatsächlich auf den eigenen Markt. Wir haken diesbezüglich nochmal bei Google Deutschland nach.

Google Assistant überall: Smartwatch, Auto und mehr

Unmissverständlich ist aber die Ankündigung, den Google Assistant auf alle Smartwatches mit Android Wear 2.0 bringen zu wollen. Die neue Version des Uhren-OS soll nach einer ersten Präsentation 2016 in den kommenden Wochen freigegeben werden. Neben Neuvorstellungen sollen auch eine Reihe älterer Modelle ein Update auf Android Wear 2.0 erhalten. Darüber hinaus lässt Google durchblicken, dass auch andere Plattformen, etwa Auto-Infotainment-Systeme auf Basis von Android Auto, Unterstützung für den Sprachassistenten erhalten werden.

Wann die Pixel-Exklusivität bei den Smartphones fällt, wird jedoch nicht angesprochen. Vorerst müssen sich Nutzer also damit abfinden, mobil auf den Google Assistant zu verzichten – oder sich mit anderweitigen Kniffen zu behelfen.

Quelle: Google Blog

Google Pixel mit Vertrag bei der Telekom *

Video: Vorstellung des Google Assistant

Google Assistant Vorstellung.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung