Google Babel: Screenshots der Desktop-Version aufgetaucht

Daniel Kuhn 4

Die Gerüchte, dass Google an einem Chat arbeitet, der alle bisherigen eigenen Chat-Plattformen unter einem Dach vereint, verdichten sich immer weiter. Nachdem erst gestern neue Hinweise aufgetaucht sind, können wir heute sogar die ersten Screenshots der Desktop-Version von Google Babel bewundern.

Google Babel: Screenshots der Desktop-Version aufgetaucht

An Chat-Diensten mangelt es bei Google wahrlich nicht – neben Google Talk und dem Google+-Chat, die zumindest schon zusammen funktionieren, gibt es noch den Google+-Messenger, Google Voice, Google Hangouts und diverse andere Möglichkeiten sich zwischenmenschlich auszutauschen. Die Überlegung, welchen der Dienste man denn nun für die Kommunikation wählt, gehört aber hoffentlich bald der Vergangenheit an, denn der Release von Google Babel scheint unmittelbar bevor zu stehen.

Nachdem sich gestern bereits einige Hinweise angesammelt hatten, gesellen sich heute die ersten Screenshots der Desktop-Version hinzu. Diese wurden TechRadar von einer Quelle zugespielt, die nach eigenen Angaben bei Google arbeitet. Es besteht natürlich die Chance, dass es sich um Fakes handelt – bei genauer Betrachtung erscheint dies allerdings sehr unwahrscheinlich.

google-babelscreenshots-2

google-babelscreenshots-4

Das aus unserer Sicht deutlichste Indiz für die Echtheit der Screenshots sind die Emoji, die bereits aus den Stimmungs-Updates bei Google+ bekannt sind. Diese finden sich auch in Google Babel wieder, allerdings sind dort auch einige neue Gesichter zu sehen, die dem Stil der bisherigen absolut gleichen. Falls es sich also um eine Fälschung handeln sollte, kaufe ich mir schnell einen Hut um diesen dann vor dem Urheber zu ziehen.

google-babelscreenshots-3

Abgesehen von der großen Auswahl an Emoji, mit der wohl so ziemlich jede Stimmungslage transportiert werden kann, wurde an dem Design des Chat-Fensters nichts Grundlegendes verändert – nur ein kleines Facelifting sowie natürlich die Icons für Hangouts sind zu erkennen. Außerdem wurden die Einstellungen etwas überarbeitet – es lässt sich nun frei wählen, ob man Benachrichtigungen über neue Nachrichten erhalten will und ob diese generell gespeichert oder gar archiviert werden sollen. Zudem scheint es nur noch möglich zu sein, Bilder zu verschicken, wenn die Gesprächsteilnehmer auch bei Google+ angemeldet sind, aber von einer stärkeren Integration in das soziale Netzwerk war ja sowieso auszugehen.

Wir erwarten noch weitere Leaks in den nächsten Tagen und Wochen, bevor der neue Google-Messenger, mutmaßlich auf der Google I/O Mitte Mai, offiziell enthüllt wird. Wir informieren euch natürlich, wenn es etwas Neues gibt.

google-babelscreenshots-1

Quelle: TechRadar [via Android Police]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung