Google: China genehmigt Motorola-Übernahme

Frank Ritter 9

Mitte August des letzten Jahres machte die Nachricht die Runde, dass Google Motorola Mobility kaufen wolle. Seitdem haben Wettbewerbsbehörden in den USA und der EU dieses Vorhaben monatelang überprüft und schließlich zugestimmt. Nun ist die letzte Hürde genommen, denn auch aus China gibt es nun grünes Licht für die Übernahme. Unter einer Bedingung: Android muss mindestens fünf Jahre frei bleiben.

Google: China genehmigt Motorola-Übernahme

Weder Google noch die Handset Alliance dürften freilich vorhaben, Android je in ein Closed Source-Betriebssystem umzuwandeln, dafür dürften die Vorteile der Offenheit für Google stark überwiegen. Trotzdem wollte sich das Anti-Monopol-Büro der chinesischen Regierung mit dieser Bedingung offensichtlich noch einmal rückversichern, dass Google nach der Übernahme von Motorola Mobility nicht irgendwann doch die eigenen Smartphones bevorzugt und etwa neueste Android-Versionen nur auf diesen zur Verfügung stellt. Zahlreiche chinesische Hardware-Hersteller bieten auf dem Android-Code basierende, aber oftmals signifikant modifizierte Geräte an, insbesondere auf dem Heimatmarkt.

Im März hatte die chinesische Regierung angekündigt, die Übernahme durch sein Anti-Monopol-Büro genauer untersuchen zu wollen. Mit dem Abnicken des Deals durch die chinesische Regierung ist nun auch die letzte Hürde für die Übernahme aus dem Weg geräumt. Es wird erwartet, dass die formelle Übernahme in den nächsten Tagen perfekt gemacht wird.

Ein Hauptgrund für das Anliegen Googles, Motorola Mobility zu übernehmen, war das enorme Portfolio aus 17.000 Patenten, dass sich der Konzern damit einverleibt und mutmaßlich als Verteidigung in Prozessen unter anderem gegen Apple und Microsoft einsetzen wird. Bezogen auf den operativen Sektor beteuerte Google, dass Motorola Mobility als eigenständige und vom Mutterkonzern unabhängige Entität weitergeführt wird. Dennoch wird es interessant sein, zu sehen, ob Google Einfluss auf die Produkt- und Updatepolitik von Motorola nehmen wird. Gerüchten zufolge plant Google einen Wechsel an der Führungsspitze.

Quelle: Reuters [via The Verge]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung