Mit dem Google Pixel und Pixel XL wurde auch noch eine neue VR-Brille Namens Daydream View vorgestellt. Passend dazu gibt es jetzt endlich die Mindestanforderungen für die VR-Plattform Google Daydream und einige Apps zum Download.

Google Pixel und Daydream Hands-On.

Mittlerweile sollte es eigentlich klar sein: Das nächste große Ding in der Tech-Branche ist Virtual Reality. Nachdem sich Facebook bereits mit Oculus einen dicken Fisch in dem Bereich gesichert hat und Valve in Zusammenarbeit mit HTC an der VR-Brille HTC Vive bastelt, schmeißt sich auch Google ordentlich ins Zeug. Mit Hilfe von Smartphones soll der erste Schritt in die virtuelle Welt gemacht werden.

Den Grundstein hatte Google bereits vor einiger Zeit mit der Pappbrille Google Cardboard gelegt. Kurze Zeit später wurde dann die VR-Plattform Daydream angekündigt. Auf dem Pixel-Event gab es dann nicht nur neue Smartphones, sondern auch die VR-Brille Daydream View und genauere Informationen zur Daydream-Plattform. Allerdings hatte man noch nicht alles verraten oder veröffentlicht.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Daydream: Mindestanforderungen

Google-Daydream-View-Foto-2

Bis dato waren zum Beispiel die Mindestanforderungen ein Geheimnis. Google hat diese jetzt endlich im Rahmen des Android Compatibility Definition Document (CDD) publik gemacht. In dem Dokument gibt es eine Menge technischer Spezifikationen wie Vulkan Hardware Level 0, H.264-Decoding und wie viele Kerne für welche Aufgabenbereiche abgestellt werden müssen. Wir fassen einmal die wichtigsten Punkte zusammen:

  • Bildschirmdiagonale muss zwischen 4,7 und 6 Zoll liegen
  • Auflösung muss mindestens Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) betragen, empfohlen wird WQHD (2.560 x 1.440 Pixel)
  • Das Display muss mindestens über eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hz verfügen
  • Die Reaktionszeit für Grau-zu-Grau, Weiß-zu-Schwarz und Schwarz-zu-Weiß muss unter 3 ms liegen
  • CPU muss über zwei physische Kerne verfügen
  • OpenGL ES 3.2 muss unterstützt werden
  • Das Gerät muss mindestens Bluetooth 4.2 LE unterstützen

Jene Spezifikationen liegen verständlicherweise sehr nah an jene der Google-Pixel-Smartphones. Was Smartphones mit Snapdragon-820-Prozessor betrifft, gibt es momentan keine genauen Angaben. Qualcomm hat bisher die Funktionalität mit Daydream lediglich für den Snapdragon 821 ausgewiesen.

YouTube VR und Daydream-App

Daydream_opened

Zusammen mit den Mindestanforderungen wurden auch gleich zwei Apps für die VR-Plattform veröffentlicht. Mit YouTube VR können künftig sämtliche 360-Grad-Videos in der virtuellen Realität erlebt werden. Doch auch herkömmliche Videos lassen sich darin genießen. Selbstverständlich wurde das Interface an die Verwendung mit der VR-Brille angepasst. YouTube VR kann bereits über den Play Store heruntergeladen werden.

Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Neu erschienen ist auch noch die Daydream-App. Damit lassen sich sämtliche Inhalte der Daydream-Plattform in Verbindung mit der VR-Brille und einem kompatiblen Smartphone genießen. Sämtliche Anwendungen, die über einen Daydream-Modus verfügen werden darin angezeigt. Zudem gibt es auch noch den Google Play Store, der nach VR-Inhalten und Apps filtert.

Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Quelle: Google, APK Mirror 1, 2 via SmartDroid, PhoneArena

Google Pixel bei der Telekom mit Vertrag kaufen

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.