Google: Fahrerlose Autos hätten ohne menschlichen Eingriff 10 Unfälle gebaut

Tuan Le 3

So ganz ausgereift ist das Driverless Car-Project von Google offenbar doch nicht: Wie sich nun herausstellt, wäre es im vergangenen Jahr ohne das Eingreifen der menschlichen Insassen in 13 Fällen zu einem Unfall gekommen. Google selbst sieht das aber als einen notwendigen Schritt in der Entwicklung …

Google: Fahrerlose Autos hätten ohne menschlichen Eingriff 10 Unfälle gebaut

Google hat sich mit der Entwicklung von fahrerlosen Autos der Weltverbesserung verschrieben, denn wenn es nach Mountain Views geht, sollen in Zukunft Maschinen und Algorithmen die Steuerung der Fahrzeuge übernehmen, um Verkehrsunfälle durch menschliches Versagen zu verhindern. Die bisher veröffentlichten Testergebnisse klangen auch ziemlich überzeugend: Bei insgesamt mehr als 2 Millionen zurückgelegten Kilometern kam es lediglich zu 17 Verkehrsunfällen, an denen jedoch Googles Systeme keinerlei Schuld trugen. Ein Sieg für die künstliche Intelligenz – könnte man meinen. Der detaillierte Report des Unternehmens zeigt jetzt allerdings auch auf, dass die menschlichen Beifahrer für das Ergebnis mit verantwortlich gewesen sind.

Fahrer mussten Verkehrsunfälle durch Eingreifen verhindern

Wie Google selbst berichtet, haben die Testpiloten in 69 Fällen das automatische System deaktiviert und selbst das Lenkrad in die Hand genommen. In 13 dieser Fälle konnte Google durch ausgeklügelte Simulationen feststellen, dass es ohne das Eingreifen des Menschen zu einer Fahrzeugkollision gekommen wäre. In drei Fällen wären andere Verkehrsteilnehmer für den Unfall verantwortlich gewesen, in zwei weiteren Fällen wäre es lediglich zu einer Kollision mit Leitkegeln gekommen.

Was bleibt, sind acht von Menschen verhinderte Unfälle (und ein mulmiges Gefühl). Google gibt dazu zu Protokoll, dass derartige Situationen wichtig für die Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz sind. So kam es zwar ab dem zweiten Quartal des vergangenen Jahres dazu, dass die Fahrer häufiger zu Sicherheitszwecken eingreifen mussten, das Auftreten von technischen Problemen hingegen konnte Google drastisch dezimieren.

Statistisch gesehen dürfte die Unfallrate der selbstfahrenden Autos zudem dennoch deutlich geringer ausfallen als es bei menschlichen Fahrern der Fall ist. Solange man derartige Vorfälle aber nicht gänzlich ausschließen kann, werden auch die fahrerlosen Autos von Google zunächst weiterhin mit einem Lenkrad ausgestattet sein – für den Fall der Fälle.

Quelle: Google Report via 9 to 5 Google

Samsung Galaxy S6 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S6 bei DeinHandy mit Tarif bestellen *

Google Car A First Drive.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung