Google Fotos: Backup-Funktion wird Teil von Google Drive

Kaan Gürayer 2

Es hat sich in den vergangenen Wochen schon angekündigt, jetzt ist es Wirklichkeit geworden: Die Auto-Backup-Funktion, einst exklusiver  Bestandteil von Google+, ist nun zu Google Drive gewandert. Doch anders als bisher angenommen, ist das neue Zuhause innerhalb von Google Drive nur eine zusätzliche Option. Bis auf Weiteres lassen sich geschossene Bilder und Fotos also auch auf Google+ ansehen. 

Google Fotos: Backup-Funktion wird Teil von Google Drive

Vor langer Zeit, als noch niemand etwas mit Begriffen wie „Google+“ oder „Kreislingen“ anfangen konnte, hatte Google bereits einen eigenständigen Foto-Dienst: Picasa. Der wurde jedoch einegstampft und fand – funktionstechnisch aufgebohrt – ein neues Zuhause bei Google+. Getreu dem Motto „ein Schritt vor, zwei Schritte zurück“ vollzieht der Suchmaschinenbetreiber nun die Kehrtwende und entkoppelt den eigenen Foto-Dienst zumindest teilweise wieder von seinem sozialen Netzwerk. Ab sofort findet sich nämlich das Auto-Backup-Feature auch im Cloudspeicher von Google Drive und bietet dort Zugriff auf alle geschossenen Fotos und Videos.

google-fotos-drive-web

Entsprechende Hinweise auf diesen Schritt gab es in der Vergangenheit reichlich: Schon im August 2014 wurde spekuliert, dass Google seinen Foto-Service aus dem eigenen Sozialen Netzwerk lösen wolle. Mitte Februar berichtete dann ein reddit-Nutzer, dass es innerhalb der Web-Version von Google Drive einen versteckten Ordner gebe, der auf Google Photos verweist und untermauerte seine Entdeckung mit einem Screenshot und vor wenigen Tagen fanden sich im APK-Teardown der Google Drive-App Codeschnipsel, die nahelegten, dass sich der Cloudspeicher zukünftig um die Sicherung von geschossenen Fotos kümmern würde.

Mit der heutigen Ankündigung vollzieht Google gewissermaßen eine sinnvolle Konsolidierung der eigenen Dienste. Nun ist Google Drive die zentrale Anlaufstelle für alle Dateien, die online beim Internetgiganten gespeichert werden – ganz gleich ob Dokumente, Fotos und Videos. Laut Blogeintrag sollen die „Google Photos“ ab sofort als eigener Reiter innerhalb der Android- und iOS-App auftauchen, das gleiche gilt auch für das Webinterface des Cloudspeichers. Zunächst sollen dort nur neu geschossene Fotos und Videos zu sehen sein, innerhalb der nächsten Wochen dann aber auch die komplette Sammlung.

Google Drive
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Quelle: Google Drive Blog

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung