Google I/O: „Let's play together“ als Motto, weiterer Hinweis auf Google Games [Update]

Amir Tamannai 10

„Mögen die Spiele beginnen“ hieß es im antiken Rom, unter dem modernisierten Motto „Let’s play together“ steht die 2013er Google I/O, die am Mittwoch in einer Woche in San Francisco ihre Pforten öffnet: Einladungskarten zum Event fordern zum gemeinsamen Spielen unter Android auf und machen das bereits seit Tagen vermutete Gaming-Framework damit immer wahrscheinlicher. [Update: Die Einladung ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein Fake]

Google I/O: „Let's play together“ als Motto, weiterer Hinweis auf Google Games [Update]

[Update 7.5.2013] Chefdetektiv Ron von der Android Police hat sich die Einladung zur Google I/O genau angesehen und im Google-Logo Pixelartefakte gefunden. Dies und die generell etwas verschwommenen Grafiken deuten seiner Meinung nach darauf hin, dass die komplette Einladung ein Fake sein könnte — Google würde eine Einladung niemals so nachlässig gestalten. Weiterhin hat wohl noch keine Nachrichtenseite offiziell eine Einladung bekommen, lediglich das Bild kursiert im Netz. Sollte er Recht behalten, hat sich wohl jemand einen Spaß daraus gemacht, die Tech-Welt mit ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen an der Nase herumzuführen. [/Update]

Wir erinnern uns: Das Android-Event im vergangenen Oktober, das dann leider wegen Hurrikan Sandy abgesagt wurde, stand unter dem Motto „The Playground is open“ — zu deutsch: Der Spielplatz ist eröffnet — gemeint waren damit seinerzeit im Ergebnis Android 4.2, das Nexus 4 und das Nexus 10, quasi als Software- und Hardware-Basis des Android-Ökosystems.

Nun gilt es, diesen Spielplatz zu verbessern, oder gar neu zu erfinden: Auf den Einladungskarten, die Google zur anstehende I/O versendet, findet sich neben dem genannten Motto auch noch die Aufforderung „dabei zu sein, wenn der Spielplatz neu erfunden wird.“ Garniert werden beide Sprüche von einer Grafik, die lauter kleine Android-Gamepads zeigt.

io-playground-complete

Vor allem die Andy-Gamepads dürfen nach ersten Hinweisen in der Dateistruktur der Google Glass-Companion-App, den inzwischen bekannten Sessions der I/O sowie der Anstellung von Gaming-Guru Noah Falstein als starke Indizien für ein auf dem Kongress vorzustellendes Spiele-Framework für Android gewertet werden.

Wie genau das aussehen könnte, darüber gibt es keine exakten Informationen; unsere Vorstellungen an einen solchen Gaming-Hub von Google für Android haben wir aber bereits im letzten androidnext-blub! artikuliert: Möglich und wünschenswert wären Multiplayer-Services, Freundeslisten und Highscores, Cloud-Speicher-Optionen für einzelne Games oder aber auch das Übertragen von Gaming-Konzepten wie Trophies und Achievements auf Produktivitäts-Anwendungen (Gamification).

Wenn also in der kommenden Woche auch von Nexus 5, Android Key Lime Pie und Nexus 11 nichts in San Francisco zu sehen sein sollte – auf Neues in Sachen Mobile Gaming dürfen wir uns schon jetzt ziemlich definitiv freuen.

Quelle: Ausdroid [via SmartDroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung