Google kauft 1.023 Patente von IBM -- aber nur zur Verteidigung

Daniel Kuhn

Heute ist bekannt geworden, dass Google bereits am 17. August ganze 1.023 Patente von IBM erworben hat um sich für den bereits gestarteten Patentkrieg zu rüsten. Über den Kaufpreis ist nichts bekannt geworden, da Google dieses Mal aber nicht gleich das ganze Unternehmen aufgekauft hat, dürfte die Summe deutlich unter den 12,5 Milliarden Dollar liegen, die für Motorola gezahlt werden.

Google kauft 1.023 Patente von IBM -- aber nur zur Verteidigung

Google hat dabei extra betont, dass die erworbenen Patente lediglich zur Verteidigung gegen Patentklagen von Apple, Microsoft und anderen Unternehmen dienen sollen -- man hat also nicht vor in die Offensive zu gehen. Das Motto könnte man also folgendermaßen zusammenfassen: Verteidigung ist die beste Verteidigung.

Dass IBM eine Vielzahl von Patenten besitzt, dürfte klar sein, wenn man die Firmengeschichte kurz Revue passieren lässt. Es scheinen so dermaßen viele Patente zu sein, dass der Konzern durchaus einige abgeben kann – quasi für einen guten Zweck – denn bereits im Juli hat IBM über 1.000 Patente an Google abgetreten. Zusammen mit den 17.000 Patenten aus der Motorola-Übernahme sollte man meinen, dass Google inzwischen gut für den anstehenden Patentkrieg aufgestellt ist -- aber wie wir ja alle wissen zählt Quantität nicht so viel wie Qualität. Daher wird es spannend zu sehen, ob sich der Shopping-Trip für Google letztendlich lohnen wird. Wir werden das Ganze natürlich beobachten und euch informieren, sobald es Neuigkeiten gibt.

[via phandroid.com]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung