Google kauft Heimautomations-Unternehmen Nest für 3,2 Milliarden Dollar

Kamal Nicholas 1

Google ist ja unter anderem dafür bekannt, andere Unternehmen gegen eine entsprechende Bezahlung in sich aufzunehmen. Ein solcher Kauf wurde von dem Unternehmen nun mal wieder getätigt und so wurde das Startup-Unternehmen für Heimautomation namens „Nest“ für sage und schreibe 3,2 Milliarden Dollar übernommen.

Google kauft Heimautomations-Unternehmen Nest für 3,2 Milliarden Dollar

Es ist vielleicht der Traum eines jeden Startup-Unternehmens: Nachdem man sein neues Geschäft gegründet hat, klopft nur drei Jahre später Google an und bietet einem das Angebot seines Lebens. Genau das ist nun „Nest“ passiert. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2010 von zwei ehemaligen Apple-Technikern (Matt Rogers und Tony Fadell), die an der Entwicklung des iPods beteiligt waren.

nest-protect
Und was genau macht Nest? Der Leitspruch lautet: Wir erfinden Dinge neu. Im Portfolio befinden sich bisher ein automatisiertes Thermostat für Heizungsanlagen und ein intelligenter Feuermelder, beide lassen sich über Android- und iOS-Geräte steuern. Mehr noch, das Thermostat lernt von den Heizgewohnheiten seines Nutzers und sorgt dadurch in der Zukunft für einen besseren Verbrauch. Smart Living wie es im Buche steht also. Hier zwei Videos dazu:

Nest Protect Smoke and Carbon Monoxide Alarm.
In den USA ist Nest bereits ein sehr beliebter Anbieter von Heim-Automation, was natürlich auch Google nicht entgangen ist. Nun haben die beiden Geschäftspartner sich geeinigt und Nest wurde von Google für 3,2 Milliarden Dollar (ca. 2,34 Milliarden Euro) gekauft, bezahlt wurde offenbar in bar.

Nest Learning Thermostat.
Tony Fadell schrieb zu dieser Sache auf Nests eigenem Blog: „Google will help us fully realize our vision of the conscious home and allow us to change the world faster than we ever could if we continued to go it alone. We’ve had great momentum, but this is a rocket ship. Google has the business resources, global scale, and platform reach to accelerate Nest growth across hardware, software, and services for the home globally.“

nest-thermostat

Und natürlich hat sich auch Google zu der Sache geäußert und so ließ Larry Page, seines Zeichens Googles CMO und CEO, in einer Pressemitteilung verlauten: „Nest’s founders, Tony Fadell and Matt Rogers, have built a tremendous team that we are excited to welcome into the Google family. They’re already delivering amazing products you can buy right now--thermostats that save energy and smoke/CO alarms that can help keep your family safe. We are excited to bring great experiences to more homes in more countries and fulfill their dreams!

In Deutschland sind die Produkte von Nest bisher nicht bekannt, das könnte sich nach den neuesten Entwicklungen in der Zukunft sicherlich ändern.

Quelle: Nest via CNET

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung