Google hat für 30 Millionen Dollar eine Firma mit dem Namen Wavii gekauft. Das kleine Unternehmen hat 25 Mitarbeiter, die werden sich ein hübsches Sümmchen in die eigene Tasche stecken können. So weit, so unspektakulär. Aber was macht Wavii eigentlich?

 

Google

Facts 

Wer too long, didn't read kennt, wird sich gleich Zuhause fühlen. Der Algorithmus hinter Wavii verkürzt lange Text und sammelt „Topic“ Informationen aus mehreren Quellen. Aus diesen Texten wird eine Zusammenfassung erstellt, die man sich übersichtlich kurz und knapp anschauen kann.

Wavii

Bisher ist der Dienst auf englische Texte ausgerichtet, mit dem mächtigen Algorithmus in der Hand und Googles Know how, könnten wir also bald einen Google eigenen tl;dr Dienst in Android oder Chrome erwarten.

Vielleicht wird damit auch eine neuer Google Reader gebaut? Durch die Zuhilfenahme verschiedener Texte und dem erstellen eigener Inhalte, könnte Google auch das leidige LSR-Gesetz dehnen. Wir sind gespannt.

Quelle: androidbeat

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Jens Herforth
Jens Herforth, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?