Google Keyboard: Update der Tastatur-App mit neuen Funktionen [APK-Download]

Andreas Floemer 7

Google hat ein Update für seine Keyboard-App veröffentlicht, die eine Reihe an Neuerungen an Bord hat. Beispielsweise aktiviert die neue Version mittels längerem Druck die Zahlenreihe nun auch auf dem Tablet – bislang war dies nur auf Smartphone möglich. Auch unter der Haube hat sich einiges getan, ein Teardown der APK deutet auf einige Features hin, die in Zukunft kommen sollen. Da die App im deutschsprachigen Raum nur für wenige Geräte verfügbar ist, bieten wir sie als APK zum Download an.

Die Neuerungen, die Google mit der Keyboard-App in Version 1.1 bereitgestellt hat, sind zwar relativ übersichtlich, aber dennoch willkommen. So wurden zusätzlich zur Aktivierung der oberen Zahlenreihe per Langdruck für Tablets auch diverse Bugs gefixt und die App noch stabiler gemacht. Ferner lassen sich nun auch externe Wörterbücher installieren – diese Einstellung konnte ich nach Installation der APK jedoch noch nicht entdecken, obwohl sie laut Android Authority bereits an Bord sein soll. Des Weiteren wurde das Keyboard-Layout angepasst, um einen besseren Support für nicht spezifizierte Sprachen zu liefern.

Diese neuen aktivierten Features sind allerdings nur die Spitze des Eisbergs, denn in der APK sind Hinweise auf weitere Funktionen zu finden, die mit Sicherheit in einer der nächsten Versionen freigeschaltet werden. Artem Russakovskii und Santiago Rosales von Android Police haben sich die APK näher angesehen und in ihre Bestandteile zerlegt. Im Code konnte die beiden interessante Funktionen entdecken, die derzeit wohl noch intern getestet werden. Beispielsweise wird eine Funktion Einzug halten, mit der der Nutzer mehrere Worte hintereinander schreiben kann, ohne den Finger vom Keyboard zu nehmen – zwischen einzelnen Worten muss man lediglich über die Leertaste wischen, so wie das jetzt schon bei SwiftKey Flow der Fall ist.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

google-keyboard- externes-woerterbuch

Neben dieser Funktionen kündigen sich noch weitere an. Beispielsweise wird der Support für ultrahochauflösende Displays, die eine höhere Punktdichte als 480 dpi besitzen, verbessert. Dies kommt etwa dem HTC One und weiteren, zukünftigen Geräte zugute. Zu den weiteren neuen Features zählen zudem eine Optimierung der automatisch gesetzten Leerzeichen, sowie die Aufnahme von Georgisch in die Übersetzungsfunktion. Zu guter Letzt könnte Google ein personalisiertes Wörterbuch einführen, bei dem zwischen verschiedenen Sprachen gewechselt werden kann. Als weitere Option kann der Nutzer auch ein globales Wörterbuch führen.

google-keyboard-woerterbuecher

Die Veröffentlichung der Keyboard-App aus der Stock-Android-Version ist als einer der Schritte Googles zu verstehen, viele Features auch für Nutzer bereitzustellen, die oftmals auf einer älteren Android-Version hängen geblieben sind, da der Smartphone-Hersteller nicht daran denkt, ein weiteres Update bereitzustellen oder statt der Stock-Apps lieber eigene (oft schlechtere) Versionen bereitstellt. Neben dem Keyboard hat Google auch weitere Bestandteile seines mobilen Betriebssystems extrahiert. So bringen beispielsweise die Google Play Services allerhand neu Funktionen auf Geräte, die noch auf Ice Cream Sandwich und älteren Android-Iterationen gefangen sind. Auch Google Hangouts als Nachfolger von Talk, sowie die mittlerweile per Play Store updatefähige Apps Google-Kalender, Chrome und Gmail tragen dazu bei – auf diesem Wege wird die Fragmentierung, das als eines der großen Android-Probleme betrachtet wird, etwas abgemildert.

Google Keyboard im Play Store

Gboard – die Google-Tastatur
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Google Keyboard als APK

Download: Google Keyboard (APK)

Google Keyboard (APK) qr code

Quelle: Android Police [via Android Authority]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung