Google: Larry Page kritisiert Samsung-Smartwatches mit Tizen statt Android Wear

Lukas Funk 9

Google kritisiert Samsung für den Einsatz von Tizen als Betriebssystem für Smartwatches. Einem Bericht zufolge soll sich Larry Page Anfang des Monats mit Samsungs Vice Chairman Jay Y. Lee getroffen haben, um ihn für die verstärkte Förderung des eigenen Systems zu rügen. Offenbar sieht Google hierin eine zu starke Konkurrenz zum jüngst veröffentlichten Android Wear.

Google: Larry Page kritisiert Samsung-Smartwatches mit Tizen statt Android Wear

Smartwatches stellen den nächsten großen Trend im mobile Computing dar. Während Google mit Android Wear erst kürzlich ein speziell für solche Uhren angepasstes Betriebssystem veröffentlicht hat, konnte Samsung schon seit Monaten mit Tizen-basierten Wearables das Feld erobern. Nun hagelt es Kritik von höchster Stelle: Googles Mitgründer Larry Page soll sich Anfang des Monats mit Samsung in Verbindung gesetzt haben, um die verstärkten Bemühungen um das Samsung-eigene System zu kritisieren.

Lg-G-watch-samsung-gear-live-play-store
Die Samsung Gear Live ist neben der LG G Watch eine der ersten Uhren mit Android Wear.

Nachdem Samsungs erste Smartwatch Galaxy Gear noch auf Android basierte, kamen die Nachfolger Gear 2, Gear Neo und Gear Fit direkt mit Tizen auf den Markt. Inzwischen ist selbst für das erste Modell ein Update verfügbar, das Android durch Tizen ersetzt.

Dieser Umstand ist Google offenbar ein Dorn im Auge, hat man mit Android Wear doch ein eigens auf Smartwatches ausgerichtetes System in Petto. Zwar bietet Samsung mit der Gear Live eine der ersten Uhren mit Android Wear, doch sieht Google Samsung weitaus stärker an der eigenen Plattform interessiert: Die Gear Live stellt nichts weiteres als eine umfunktionierte Gear 2 dar, ein eigenständiges Design ist nicht erkennbar.

Samsung ist mit Abstand der erfolgreichste Anbieter von Android-Smartphones, will sich aber auf lange Sicht – so munkelt man – dank Tizen aus der Abhängigkeit von Google lösen. Mit der eigenen Benutzeroberfläche TouchWiz versucht das Unternehmen jetzt schon, einen eigenen Standard zu schaffen und weicht teils stark von Googles Designvorstellungen ab.

Dennoch überrascht die erneute Kritik, kam es doch erst im Januar zu einem offenbar relativ versöhnlichen Treffen zwischen beiden Unternehmen. Damals wurde Samsung von Google gerügt, weil eigene Apps häufig mit jenen aus Mountain View konkurrierten, Samsung versprach damals, glaubt man den Gerüchten, Besserung.

Habt ihr selbst Erfahrung mit Smartwatches mit Tizen und Android Wear? Wo liegen eure Sympathien? Berichtet uns davon im Kommentarbereich.

Quelle: The Information (Paywall) [via The Verge]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung