Google lehrt selbstfahrende Autos, bei Kindern besonders aufmerksam zu sein

Rafael Thiel 1

Kinder neigen bisweilen zu irrationalem Verhalten und bringen sich dabei womöglich gar selbst in Gefahr – das gilt auch und vor allem im Straßenverkehr. Daher nutzte Google die Gunst der Stunde und sammelte während Halloween fleißig Daten zur Verbesserung der eigenen selbstfahrenden Autos. Von Parkplätzen aus analysierten Fahrzeuge die kostümierten Kinder, um die Erkennungsalgorithmen auf erschwerte Bedingungen einzustellen. Damit will der Konzern eine höhere Sicherheit gewährleisten.

Google lehrt selbstfahrende Autos, bei Kindern besonders aufmerksam zu sein

Die selbstfahrenden Autos aus Mountain View verfügen bereits über erstaunliche Fähigkeiten und sind in der Lage, eine Vielzahl an Verkehrssituationen problemlos zu meistern – nicht umsonst sind sie bereits seit einigen Monaten zu Testzwecken auf kalifornischen Straßen zugelassen. Doch es gibt noch Herausforderungen: So stellen Kinder eine besondere Gefahr im Straßenverkehr dar. Denn ist der Nachwuchs nicht nur kleiner und daher für die Sensorik schwieriger auszumachen, sondern fallen Kinder auch durch irrationales Verhalten auf, das von Algorithmen nur schwer vorhergesagt werden kann. Man denke an das klassische Führerscheintheorie-Beispiel des Fußballs, der auf die Straße kullert und das Kind, das diesem im Impuls hinterher rennt, ohne auf den Verkehr zu achten.

Allerdings hat Google bekanntlich eine ultimative Lösungen für alle Probleme: Daten. Der Konzern gab sich im Vorfeld von Halloween aufgeschlossen und lud die Mitarbeiter dazu ein, ihre kostümierten Kinder mit auf den Campus zu bringen. Die Entwickler der selbstfahrenden Autos nutzten die Gelegenheit um aus geparkten Fahrzeugen heraus Daten über das Verhalten der Kinder zu sammeln. Die Google-Autos agieren nach Eigenaussage in Gegenwart von Kindern ohnehin vorsichtiger, könnten diese doch plötzlich auf die Straße rennen oder dergleichen. Die Entwickler erhoffen sich mithilfe der gewonnen Informationen Kinder früher und eindeutiger zu identifizieren. Im Endeffekt soll damit die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erhöht werden.

Quelle: Google Self-Driving Car Project @ Google+

Google Car bei Amazon kaufen *

„A first Drive“: Die ersten Reaktionen auf Googles selbstfahrende Autos

Google Car A First Drive.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung