Google: Nächste Android-Version kommt mit integriertem Kill-Switch

Jan Hoffmann

Der US-Konzern Google hat nun bekannt gegeben, dass man sein Android-Betriebssystem mit der kommenden Version mit einem sogenannten „Kill Switch“ gegen Diebstahl ausstatten möchte.

Seit Apple im Herbst vergangenen Jahres mit iOS 7 den Diebstahlschutz „Activation lock“ eingeführt hat, gehören die Smartphones aus Cupertino offenbar nicht mehr zum beliebtesten Diebesgut. Mehr als 20 Prozent sollen die Diebstähle des iPhones in den USA zurückgegangen sein.

Mit dem Kill-Switch wird verhindert, dass der Dieb das gestohlene Gerät zurücksetzen und so weiterverkaufen oder gar selbst nutzen kann. Die bestohlene Person kann das Gerät dann über eine spezielle Funktion orten.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Angesichts der positiven Entwicklung bei Apple-Geräten soll ein Kill Switch nun auch ein integraler Bestandteil des Android-Betriebssystems werden. Aktuell kann ein Android-Gerät zwar über den Android Geräte Manager lokalisiert und aus der Ferne gelöscht werden, einem Factory Reset durch Diebeshand ist man jedoch schutzlos ausgeliefert.

Weitere Informationen sind bisweilen noch nicht bekannt. Die Funktion soll aber bereits mit der kommenden Android-Version, welche auf der Google I/O 2014 vorgestellt wird, Einzug erhalten.

Quelle: Bloomberg

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung