Google: Patentiert Chromebook mit einschiebbarem Android-Smartphone

Tuan Le

Die Annäherung von Chrome OS und Android bahnte sich in der Vergangenheit primär bezüglich der Software an, kürzlich vor allen Dingen unter dem Project Hera. Ein aufgetauchtes Patent zeigt jedoch nun auch entsprechende Hardware als weiteres Indiz für die mögliche bevorstehende Vereinigung: Hierbei handelt es sich anscheinend um ein Chromebook, welches einen Einschub für ein Android-Smartphone bieten soll.

Grundsätzlich soll es sich anders als beim ASUS Padfone, welches gewissermaßen ein Smartphone mit andockbarem Tablet darstellt, bei dem im Patent geschützten Konzept um zwei völlig unabhängige Geräte handeln. Zwar wurde das OS der Geräte nicht näher benannt, allerdings erscheinen Chrome OS und Android als Wahl für Google sehr naheliegend. Eine Übertragung des Bildschirminhaltes vom Smartphone auf das Notebook-Display ist laut (vorerst) Patent nicht vorgesehen: Nur die Nutzung der 3G-Verbindung des Smartphones durch das Notebook sowie umgekehrt die Verwendung der Lautsprecher und des Akkus des Notebooks durch das Smartphone lassen sich anhand der Dokumente konkret erkennen.

android-chromebook-patent-22

Theoretisch steht Google aber die Möglichkeit offen, noch weitere Schnittstellen zwischen den beiden Komponenten zu verwenden. Im Patent ist lediglich die vage Rede von einem speziell gefertigten Anschluss, der natürlich in der Praxis auch für die Übertragung vom Bildschirminhalt des Smartphones oder dem Austausch von Daten verwendet werden kann.

Google-Chromebook-patent-einschub-notebook-lautsprecher-akku

Das Patent mit der Nummer 8,649,821 wurde bereits 2012 eingereicht, eine Genehmigung erfolgte aber erst im Februar dieses Jahres. Interessant wird das Patent im Hintergrund der Übernahme von Motorola durch Google, die im gleichen Jahr abgeschlossen wurde. Schließlich hatte Motorola mit dem Atrix in Kombination mit dem Lapdock bereits ein sehr ähnliches Konzept am Start, wobei das Notebook dort noch komplett vom Smartphone als Steuerzentrale abhängig gewesen ist. Besonders interessant ist aber die Software des Atrix - dort kam nämlich neben Android das sogenannte Webtop OS zum Einsatz, sobald das Smartphone in die Dock gesteckt wurde. Sollte Google dieses Konzept in Zukunft aufgreifen, erscheint es nicht abwegig, dass Chrome OS und Android auf ähnliche Weise miteinander verbunden werden könnten.

Was sagt ihr zu dem Patent? Haltet ihr eine Zusammenführung von Chrome OS und Android für sinnvoll? Sagt es uns wie immer unten in den Kommentaren.

Quelle: USTPO [via androidpolice, patentbolt]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung