Google Play: Erstmals mehr Downloads als Apples App Store

Sven Kloevekorn 4

Der App Annie-Index gibt zum Ende jedes Quartals Auskunft darüber, wie sich Downloads und Einnahmen der indirekt konkurrierenden Appstores von Google und Apple entwickelt haben: Im zweiten Quartal 2013 hat der Google Play Store den App Store von Apple erstmals bei der Anzahl der heruntergeladenen Apps überholt, liegt bei den erzielten Einnahmen aber immer noch ganz erheblich zurück.

Auf den Erfolg seines App Stores ist Apple besonders stolz, nicht umsonst werden neue Absatzrekorde bei jeder Gelegenheit mit viel Getöse verkündet. Umso mehr muss es die Jungs aus Cupertino verdrießen, dass Google seinem größten Konkurrenten nach der Krone für das am meisten verbreitete mobile Betriebssystem nun auch die Spitzenposition bei der Anzahl der App-Downloads entrissen hat, und das auch noch deutlich eher, als allgemein erwartet worden war.

Ein wichtiger Faktor für diese Entwicklung war laut Forbes ein massiver Schub bei den App-Downloads in Japan und Südkorea im ersten Quartal dieses Jahres, zu dem sich im zweiten Quartal ein ähnlicher Andrang in Indien und Russland gesellt hat. Zuletzt sind Russland und Brasilien sogar in die Top 5 der Länder mit den meisten Downloads gerutscht, was ein positives Zeichen für die weiteren Wachstumsaussichten darstellt.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Bei den App-Einnahmen sieht die Sache jedoch anders aus: Hier dominiert nach wie Apples App Store, der sage und schreibe 130 % höhere Erträge verzeichnen konnte als Googles Play Store. Allerdings muss man sich in diesem Zusammenhang auch vor Augen führen, dass der Vorsprung von iOS vor weniger als zwei Jahren noch bei 400 % lag und auch jetzt noch schnell schrumpft. Es dürfte also nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der „Suchmaschinengigant“ aus Mountain View auch in dieser Hinsicht Apfelmus aus der Konkurrenz macht. Ein Schlüssel zum Erfolg bei den Downloadzahlen, aber auch ein Grund für die deutlich niedrigeren Einnahmen, liegt in der Flut an günstigen Android-Smartphones, die inzwischen die wichtigen Wachstumsmärkte von Schwellenländern wie China, Indien, Russland und Brasilien dominieren.

Die weitere Entwicklung hängt also auch stark davon ab, ob Apple das erwartete Budget-iPhone preislich so niedrig ansiedelt, dass es ebenfalls massenweisen Absatz in den genannten Märkten findet. Beide Anbieter dürften sich derweil darüber klar sein, dass ein konkurrenzfähiger Appstore entscheidend für den Erfolg des eigenen Betriebssystems ist.

Quelle: App Annie, [via Forbes]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung