Google+ öffentlich und mit großem Update für Web- und Android-Anwendung

Amir Tamannai 5

Seit gestern ist Google+ also erwachsen. Raus aus dem Beta-Stadium, offen für alle und bereit, es mit Facebook, Twitter und Co. aufzunehmen. Gut gerüstet sollte Google+ für die harte Social-Network-Realität inzwischen sein: Ganze 100 Verbesserungen hat man in Mountain View an Google+ vorgenommen, seit das Projekt vor knapp drei Monaten an den Start ging – die letzten neun davon erst gestern. Und die betreffen auch die Android-App. Wir zeigen, was neu ist.

Google+ öffentlich und mit großem Update für Web- und Android-Anwendung

Hach, ich erinnere mich noch gut an den 1. Juli dieses Jahres, als Google+ erstmalig seine Pforten öffnete und wir alle ganz begeistert waren von den Innovationen und dem neuen Look und davon, dass es endlich eine brauchbare Alternative zu Facebook gibt. Seitdem sind nun also schon 10 Wochen vergangen und Google+ ist mit dem gestrigen Abend öffentlich: keine Einladungen mehr vonnöten, jeder, der möchte, darf sich einen Account anlegen und reinschnuppern.

Einher geht diese Erwachsenwerdung des Netzwerkes mit neun weiteren Verbesserungen, die Google gestern veröffentlicht hat – einige für die Web-Anwendung, einige für die Android-App.

Fangen wir mit Android an: Das Update auf Version 1.07 der Google+-App ersetzt am augenscheinlichsten den bisherigen Gruppenchat „Huddle“ durch den profaner benannten „Messenger“. Und dieser Messenger erlaubt es nun, auch Fotos an die Gesprächspartner zu senden und soll allgemein stabiler laufen. In der Google+-App selber ist es fortan auch möglich, den berüchtigten Video-Hangouts beizutreten – die Betonung liegt auf „beitreten“, das Erstellen und damit Hosten eines Hangouts ist vom Smartphone aus nicht möglich. Wie gut der Videochat funktioniert, probieren wir nachher mal aus und reichen euch diese Info dann nach.

Was haben wir noch? Richtig, in der App dürfen Nutzer nun ihr Profilfoto ändern, Beiträge durch gedrückt halten desselben „+1en“, teilen oder ignorieren. Außerdem lässt sich die App nun auf die SD-Karte verschieben, die Push-Benachrichtigungen sollen „präziser“ sein, die Unterstützung der +Erwähnungen (Taggen) wurde optimiert und die Videowiedergabe sowie die Suche Personen verbessert.

Und was gibt’s in der Webanwendung so Neues? Da wären die Hangouts on Air, die öffentliche Übertragungen möglich machen – wir denken gerade an einen Live-Podcast oder eine Live-Berichterstattung von irgendwas … was sagt ihr?

Es gibt auch noch neuen Zusatzfunktionen für die Hangouts im Allgemeinen. Dazu gehören (laut Google):

  • Bildschirmfreigabe: Fotos zeigen, Highscores teilen, zusammen Code schreiben -- mit anderen teilen, was auf dem Bildschirm zu sehen ist
  • Sketchpad: Zusammen zeichnen, etwas entwerfen oder auch bloß kritzeln
  • Google Text & Tabellen: Gemeinsam ein Dokument verfassen, etwas planen oder eine Präsentation halten
  • Hangouts mit Namen: Live und öffentlich mit anderen Google+ Nutzern über ein Thema diskutieren

Und ein tolles neues Feature hab ich noch: Die Google-Suche in Google+. Oben in der Leiste mit der ihr z.B. zwischen Stream und Circles hin und her wechselt, lässt sich im Suchfeld nun nicht mehr nur nach Personen sondern auch nach Themen suchen. Wer also „Android“ eingibt, sollte nun sämtliche relevanten Beiträge, die auf Google+ gepostet wurden, angezeigt bekommen.

Ach ja, die 100ste Neuerung ist laut Google dann übrigens, dass das Netzwerk für alle offen ist. Auch ein Feature, stimmt.

Wir freuen uns jedenfalls über die neuen Funktionen und natürlich darüber, dass Google+ auch nach 10 Wochen und nach dem ersten Hype immer noch eine feine Sache ist. Und hoffentlich immer besser werden wird. Glückwunsch zur bestandenen Beta-Phase, Google+, und alles Gute für die Zukunft!

Download: Google+ (kostenlos)

Google+ (kostenlos) qr code

[via gplusproject]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung