Google-Quartalszahlen: Anzeigen gut, Nexus-Geräte schlecht

Andreas Floemer 21

Google hat gestern Abend aktuelle Quartalszahlen veröffentlicht. Den Zahlen aus dem ersten Quartal 2015 zufolge konnte das Unternehmen trotz des starken US-Dollars sowohl seinen Umsatz als auch den Gewinn steigern. Die aktuellen Nexus-Geräte 6 und 9 hingegen kommen nicht so gut an wie erwartet. 

Google-Quartalszahlen: Anzeigen gut, Nexus-Geräte schlecht
Bildquelle: Robert Scoble/Flickr.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Mountain View, Kalifornien vermeldete gestern Abend, dass man in den letzten 3 Monaten einen Umsatz in Höhe von 17,3 Milliarden einfahren konnte, was eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahresquartal von 12 Prozent bedeutet. Der Gewinn hätte laut Patrick Pichette, Googles Finanzchef, mit 17 Prozent sogar höher ausgefallen können, wäre der US-Dollar aktuell nicht so stark.

Der Hauptumsatz des 1. Quartals 2015 stammt mit 15,5 Milliarden US-Dollar wie üblich aus dem Kerngeschäft, der Online-Werbung. In diesem Feld konnte in diesem Bereich eine Steigerung von 11 Prozent im Vergleich zum 1. Quartal 2014 erreicht werden. Die Anzahl von bezahlten Klicks stieg im Vergleich um 13 Prozent an, während der Durchschnittspreis pro Anzeige um 7 Prozent sank. Zwar hatten viele Analysten ein stärkeres Wachstum erwartet, dennoch stieg der Wert der Google-Aktie nachbörslich um über 3 Prozent. Abgesehen von diesen grundsätzlich guten Resultaten gibt es aber auch weniger Positives zu vermelden.

Google Quartalszahlen: Nexus 6 und 9 nicht sehr erfolgreich

Nexus 6: Google-Phablet bei Amazon und Saturn sofort lieferbar Bild

Unter den allgemeinen Quartalszahlen des Unternehmens gab es auch für Android-Interessierte ein Paar aufschlussreiche Einblicke: So äußerste sich Pichette im Laufe der Telefonkonferenz zu den Finanzergebnissen, dass die Umsätze von Nexus-Geräten rückläufig sei. Als Grund gab er an, dass das Nexus 6 nicht so gut performt wie erhofft. Das Nexus 9 fand indes keine Erwähnung. Es ist aber zu vermuten, dass auch das von HTC produzierte Tablet hinter den Erwartungen zurückbleibt. Die 2013er Nexus 7-Modelle waren laut Pichette weitaus erfolgreicher.

Dass Nexus 6 und Nexus 9 weniger erfolgreich als das Vorjahresportfolio ist, dürfte unter anderem mit den gestiegenen Verkaufspreisen in Verbindung stehen. Schließlich wurden Nexus 5 und Nexus 7 trotz Top-Ausstattung zum kleinen Preis feilgeboten. Die aktuellen Modelle sind im Vergleich hochpreisig. Ferner dürften nicht wenige von der Größe des Nexus 6 irritiert gewesen sein. Es bleibt zu hoffen, dass Google beim nächsten Nexus-Smartphone auf einen kleineren Formfaktor setzt – doch diesbezüglich dürften sich die Geister scheiden.

Quelle: Google 1, 2 via 9to5Google, Google Logo in Building43 by Robert Scoble/Flickr (CC-Lizenz)

Nexus 6 bei Amazon *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung