Google hat seine Quartalszahlen für das 1. Quartal 2014 veröffentlicht. Mit einem Umsatz von 12,2 Milliarden US-Dollar blieb das Unternehmen knapp hinter den Erwartungen der Investoren von 12,25 Milliarden US-Dollar zurück. Die Aktie gewann damit 6,27 US-Dollar, nicht wie erwartet 6,40 US-Dollar an Wert.

Trotz steigender Umsätze im Vergleich zum 1. Quartal 2013 bleibt Google im Q1 2014 knapp hinter den Erwartungen der Investoren zurück. Ausgenommen der Kosten zur Generierung von Traffic, die Google seinen Partnern zahlt (Traffic Acquisition Cost, TAC), betrug der Umsatz 12,2 Milliarden US-Dollar statt der erwarteten 12,25 Milliarden US-Dollar. Inklusive TAC betrug der Umsatz 15,42 Milliarden US-Dollar, im Q1 2013 waren es noch 13,97 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Jahreszuwachs von 19 Prozent. Die TAC stieg im Jahresvergleich von 2,96 Milliarden US-Dollar auf 3,23 Milliarden US-Dollar und machte somit 23 Prozent des Werbeumsatzes aus.

google-umsatz-q1-2014
Übersicht über Googles Quartalszahlen. Grafik: TechCrunch.

Googles Aktie gewann „nur“ an 6,27 US-Dollar Wert, statt wie erwartet 6,40 US-Dollar. Bedingt durch das lukrative Weihnachtsgeschäft betrug der Umsatz im vorigen Quartal noch 16,86 Milliarden US-Dollar. Die Nettoeinnahmen in diesem Quartal beliefen sich auf 3,45 Milliarden US-Dollar, von denen 57 Prozent in den USA generiert wurden.

Werbung über Google zu schalten war im vergangenen Quartal günstiger als im letzten Jahr. Die Kosten pro Klick auf verkaufte Werbung (Cost per Click, CPC) sanken durchschnittlich um 9 Prozent, die Anzahl bezahlter Klicks dagegen wuchs im Vorjahresvergleich um 26 Prozent. Zusätzlich sorgten nicht weitergeführte Unternehmungen wie Motorola Mobility, das mittlerweile an Lenovo verkauft wurde, für Nettoverluste von 198 Millionen US-Dollar.

Quelle: Google [via TechCrunch]