Google Santa Tracker 2018: So kannst du den Weihnachtsmann auf dem Smartphone verfolgen

Johann Philipp

Google hat seinen jährlichen interaktiven Adventskalender „Santa Tracker“ gestartet. Mit Mini-Spielen und Lern-Apps lässt sich die Zeit bis Weihnachten überbrücken und am 24. Dezember die Route des Weihnachtsmanns live verfolgen. Vor allem für Kinder ein großer Spaß.

Google Santa Tracker 2018: So kannst du den Weihnachtsmann auf dem Smartphone verfolgen
Bildquelle: Google.
Update:
Auch in diesem Jahr startet Google den Santa Tracker. Auf der App fürs Smartphone und der Desktop-Version für den PC sind viele Mini-Spiele verfügbar: Man kann den Bart des Weihnachtsmanns frisieren, eine Schneeflocke codieren und als rasendes Rentier durch die Luft jagen. Das Highlight ist am 24. Dezember den Weihnachtsmann live auf seiner Route in Google Maps zu verfolgen.

„The most wonderful time of the year“ – die Weihnachtszeit. Für viele Erwachsene ist sie eine Mischung aus Besinnlichkeit, Glühwein-Party und Last-Christmas-Ohrwürmern. Kinder können damit nicht viel anfangen und warten lieber gespannt auf Heiligabend. Die Zeit bis dahin können sie sich mit dem interaktiven Adventskalender von Google überbrücken. Jedes Jahr veröffentlicht der Suchmaschinen-Riese eine App und eine Dektop-Version des Santa Trackers.

Hier gibt es die kostenlose App:

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Es wird Zeit Santa aus dem Urlaub zu holen:

Santa Tracker: Die Rentiere machen sich schon Sorgen.

Die Route des Weihnachtsmanns verfolgen

Mit spaßigen Minispielen und Lern-Apps gibt es bis Heiligabend jeden Tag neue Aktivitäten. Der Santa Tracker hat bei Google schon lange Tradition. Anfangs war es eine nette Funktion, um Kindern die vermeintliche Route des Weihnachtsmanns zu zeigen. Auch dieses Jahr sieht man an Heiligabend den Weg des Weihnachtsmanns rund um die Welt.

Kinder lernen programmieren

Der Santa-Tracker zeigt mittlerweile aber mehr als nur die fiktive Reiseroute des Weihnachtsmanns an. Mit Mini-Spielen und Lernprogrammen sollen Kinder mehr zum Thema Weihnachten erfahren. So können sie beispielsweise nachschauen, wie Weihnachten in anderen Ländern der Erde gefeiert wird. Dieses Jahr ganz neu ist ein Spiel zum Lernen von Coding nach Vorbild der Programmiersprache Scratch. Wer gut ist, kann vielleicht schon bald seine ganz eigene App gestaltet und landet dann in den Top-10-Charts:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top 10: Die aktuell beliebtesten Android-Apps in Deutschland.

Auch Google Home und Alexa wissen, wo Santa ist

Die Sprachassistenten von Google und Amazon können am 24. Dezember befragt werden, wo sich der Weihnachtsmann gerade befindet. Bei Google funktioniert es auf Deutsch über den eigenen Santa-Tracker, bei Alexa muss der Skill „NORAD Tracks Santa“ installiert werden, der allerdings nur auf Englisch antwortet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link