Google Self-Driving Car: Eigenes selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad und Bremspedal vorgestellt

Tuan Le 11

Zu den Gründen, weshalb Google als wertvollste Marke der Welt Apple übertrumpfen konnte, zählte unter anderem die Omnipräsenz des Konzerns: Diese zeigt sich unter anderem auch an der Arbeit des Internet-Konzerns an fahrerlosen Autos, welche in Zukunft Kinder, ältere Menschen und andere Personengruppen ohne Führerschein sicher von A nach B befördern sollen. In dem Video „First Drive“ stellt Google erstmals einen Prototyp seines selbstfahrenden Autos vor, der völlig ohne Lenkrad und Bremspedal auskommt.

Google Self-Driving Car: Eigenes selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad und Bremspedal vorgestellt

Wer sich noch an den Sci-Fi-Film „I, Robot“ erinnert, wird vermutlich auch die actionreiche Verfolgungsjagd auf der Autobahn noch im Gedächtnis haben: Dort schaltet Will Smith vom im Zukunftsszenario gängig gewordenen Autopiloten kurzum in den manuellen Modus mit Lenkrad, um die korrupten Roboter mit waghalsigen Manövern abzuhängen.

Ginge es allerdings nach den Ingenieuren von Googles „Self-Driving Car“, hätte die Sache für den Protagonisten ziemlich schlecht ausgesehen - dort hat man sich nämlich jeglicher Steuerelemente im Auto entledigt. Im Moment sei es schlicht und ergreifend technisch nicht möglich, einen reibungslosen Wechsel zwischen Autopilot und manueller Steuerung per Lenkrad zu realisieren. Stattdessen setzt Google auf eine komplette Automatisierung des Fahrzeuges und ließ in einem ersten Video einige Personen das Ganze testen:

Das Auto wird hierbei per Smartphone angefordert und befördert die Insassen ohne eigenes Zutun an das vorher festgelegte Ziel. Primäre Zielgruppe sind hierbei Personengruppen ohne Führerschein, wie zum Beispiel Kinder oder ältere Personen, ebenso Menschen mit Sehbehinderung. Um ausreichend Sicherheit zu gewährleisten, sind zahlreiche Sensoren im Auto zur Erkennung von Hindernissen und anderen Verkehrsteilnehmern verbaut, außerdem ist die Geschwindigkeit bei dem Prototypen auf 40 Kilometer pro Stunde limitiert worden. Sollte doch noch mal etwas schief gehen (und sofern man nicht gerade von einer Horde von wütenden Androiden verfolgt wird), soll ein rote Notfallknopf die Insassen vor weiterem Schaden bewahren und das Auto umgehend stoppen.

google-self-driving-car-rendering

Ansonsten gibt es in dem Gefährt zwei Plätze für die Insassen, eine Möglichkeit zum Verstauen des Gepäcks sowie einen Bildschirm, der die aktuelle Route anzeigt. Zunächst sollen 100 Prototypen des Gefährts in Kalifornien getestet werden, je nach Resultat wird Google in Zukunft eine Zusammenarbeit mit Automobilherstellern anstreben, um die Technologie zu etablieren.

Was sagt ihr zu Googles selbstfahrenden Auto? Eine gute Idee oder technologische Dystopie? Sagt es uns wie immer unten in den Kommentaren.

Quelle: Google Blog [via New York Times]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung