Google: Suche zeigt jetzt Ergebnisse aus installierten Apps und Play Store

Frank Ritter

Google hat Erweiterungen seiner Suchtechnologie speziell für Android-Geräte angekündigt. Neben Ergebnissen aus dem Web werden künftig auch Suchresultate aufgeführt, die von auf dem Gerät installierten Apps geliefert werden. Überdies können nun auch Apps aus dem Play Store besser über die Google-Suche gefunden werden.

Google: Suche zeigt jetzt Ergebnisse aus installierten Apps und Play Store

Wer kennt solche Situationen nicht? Man sucht nach einem bestimmten Film bei Google und bekommt entsprechende Resultate präsentiert. Bei einem Klick auf die Suchergebnisse wird eine mehr oder weniger passende Webseite geöffnet, etwa die der International Movie Database (IMDB) – und das selbst dann, wenn man deren App installiert hat. Künftig wird in solchen Fällen ein entsprechender Button „in App öffnen“ angezeigt, über den man, nun ja, den entsprechenden Film in der App öffnen kann. Vergleichbares funktionierte zwar bereits vorher – etwa wenn man nach einem Ort gesucht hat, und man bei einem Klick auf Google Maps in den Suchergebnissen gefragt wurde, ob man diese in der Maps-App öffnen wolle – der Prozess ist nun für Entwickler aber besser nutzbar und mit dem neuen, klaren Call to Action-Button für den Nutzer transparenter und weniger verwirrend.

google-search-app-indexing

Informationen, wie App-Entwickler ihre Anwendungen von Google indizierbar machen können, um diese so genannten Deep-Links zunutze machen, enthält ein Artikel im Android Developers Blog und dieses DevBytes-Video:

Ebenfalls neu ist, dass die Google-Suche Ergebnisse aus dem Play Store besser hervorhebt. Wenn man etwa nach „Wetter-Apps“ sucht, sollten theoretisch künftig neben den Suchergebnissen aus dem Netz auch beliebte Anwendungen zum Thema aus dem Google Play Store gelistet werden, mit einem Klick kann die Anwendung dann installiert werden.

google-search-app-results

Diese neuen Möglichkeiten der Suche werden aktuell nach und nach ausgerollt, eine Aktualisierung der Suche-App ist offenbar nicht notwendig. Beide Funktionen werden auch über die Google-Suche im Webbrowser zur Verfügung gestellt. Ob sie zunächst exklusiv für englischsprachige Nutzer gedacht sind oder gleich global ausgerollt werdem, ist bislang unklar.

Quelle: Google Inside Search Blog [via Android Police]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung