175 Testpersonen liefern im „Project Baseline“ Google die Daten um den perfekten gesunden, menschlichen Körper zu finden. Das Forschungsteam „Google X“ möchte so Krankheiten frühzeitig erkennbar machen.

Die Früherkennung von Krankheiten wie Krebs oder die Erkennung eines Herzinfarktrisikos möchte der in Mountain View ansässige Konzern Google mit dem Sammeln von genetischen Daten ermöglichen. 175 Testpersonen nehmen derzeit am „Project Baseline“ teil, später sollen es Tausende sein.

Googles „Smart Contact Lenses“ sammeln die Daten für das Project Baseline

Hand holding - zoomed in

Die Leitung des Projekts unterliegt dem Forschungsteam „Google X“ sowie der Beobachtung von Dr. Andrew Conrad, der seit März 2013 zum besagten Team gehört. Mit ihm untersucht das Team von 70 - 100 Forschern die genetischen sowie molekularen Daten der Probanden.

Das Sammeln der Daten erfolgt über die Kontaktlinse „Smart Contact Lenses“ von Google, die vormals zur Messung des Blutzuckerspiegels von Diabetikern entwickelt wurde. Die Übertragung bei dieser Kontaktlinse erfolgt mittels Funk.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Google sucht den perfekten Menschen um Krankheiten früh zu erkennen

Das Ziel des Projekts ist es, den perfekten Gesundheitszustand eines menschlichen Körpers zu finden. Nicht etwa, um ihn zu reproduzieren, sondern bereits im Vorfeld an kleinsten Veränderungen herausfinden zu können, ob mit einem Körper etwas nicht stimmt.

Doch nicht nur die reinen „technischen“ Daten werden hierbei berücksichtigt, sondern auch die Essgewohnheiten und weiteren Eigenheiten der jeweiligen Person.

Die Daten wurden anonym gesammelt und nicht an Dritte weitergegeben, versichert der Suchmaschinenriese aus Mountain View. Hierfür zog man eigens Experten der Duke- und Stanford-Universität heran.

via Mobilegeeks, Quelle: Google Blog
Artikelbild via shutterstock