Die koreanischen Digitimes sind eine stets mit Vorsicht zu genießende Quelle, nichtsdestotrotz fanden sich in deren Meldungen in der Vergangenheit ab und an dann doch akkurate Prognosen. Aktuell verkündet die Newsseite, dass das heißersehnte Google-Tablet Nexus 7 schon ab Juli in den Verkauf gehen soll und ohne rückseitige Kamera kommen wird – und gerade letzteres Postulat ist nicht unwahrscheinlich.

Vorgestern meldeten wir, dass in den Picasa-Alben zwei von einem „Nexus 7“ genannten Gerät geschossene Fotos aufgetaucht sind. Diese waren, anders als die 3 MP-Standardkomprimierung von Picasa, nur 2 MP groß. Und wir sahen darauf eine Bürodecke. Die Vermutung liegt also nahe, dass die Bilder von einer Frontkamera eines auf dem Rücken liegenden Tablets geknipst wurden.

Und so scheint es recht glaubwürdig, dass die koreanischen Digitimes berichten, Google Nexus 7-Tablet käme aus Gründen der Kostenersparnis lediglich mit einer Frontkamera für den Videochat – schließlich steht nach wie vor ein Preis von nur 199 Dollar für das Gerät im Raum. Deshalb wird der 7-Zoller laut der Meldung auch nur mit WLAN-Konnektivität kommen.

Zusammengebaut soll das von ASUS entwickelte Tablet derweil von der Firma Quanta Computer werden; außerdem seien/werden bereits erste Chargen des Nexus 7 im Juni verschifft, um ab Juli bei den Endhändlern verfügbar zu sein. Insgesamt erwarte man, 3 Million Exemplare in der zweiten Jahreshälfte 2012 abzusetzen.

Software-seitig soll Chrome als Standardbrowser auf dem Nexus 7 Verwendung finden, etwaige Probleme und Bugs der aktuell im Play Store erhältlichen Beta-Version des Browser seien behoben – Frank hatte vorhin ähnliches im Bezug auf die kommen Android-Iteration „Jelly Bean“gemeldet. Gut möglich also, dass diese Version unseres Lieblings-OS dann schon auf dem Nexus 7 installiert ist.

Was denkt ihr – wie viel ist dran an der Digitimes-Meldung? Dürfen wir uns wirklich schon so bald auf ein günstiges Tablet mit Jelly Bean freuen? Eure Mutmaßungen in die Kommentare.

Digitimes [via SmartDroid]