Google: Twitter möglicher heißer Neuzugang für Alphabet [Gerücht]

Tuan Le 2

Nach der überraschenden Ankündigung des neuen Google-Mutterkonzerns Alphabet wird in Fachkreisen viel um die Zukunft des Unternehmens spekuliert. Neue Berichte sprechen aktuell gar davon, dass Alphabet sich im Zuge der Umstrukturierungen sogar den Microblogging-Dienst Twitter einverleiben könnte.

Google: Twitter möglicher heißer Neuzugang für Alphabet [Gerücht]

„T steht für Twitter“ – zumindest in Googles Alphabet, wenn man aktuellen Gerüchten Glauben schenkt. Den Aussagen der Chef-Analystin Monika Rosen-Philipp von Bank Austria Private Banking zufolge erscheint eine Übernahme des konkurrierenden sozialen Netzwerkes mit dem blauen Vogel als Logo alles andere als abwegig. Durch die Aufteilung von Google in die verschiedenen Subbereiche des neuen Alphabet-Unternehmens sei es möglich, die Zukäufe und Übernahmen von Unternehmen effizienter zu kanalisieren. Da fortan nicht mehr alles bei Google unter einen Hut gebracht werden muss, könnte die Führungsetage was Akquisitionen anderer Firmen angeht, in Zukunft noch offener sein, um möglichst viel Einflussbereiche abzudecken.

Twitter ein heißer Übernahmekandidat für Google

Warum ausgerechnet Twitter in den Augen vieler Analysten immer wieder ein heißer Übernahmekandidat für Google ist, dürfte einleuchtend sein. Nach wie vor handelt es sich bei dem sozialen Netzwerk um eine der beliebtesten Formen des digitalen Austauschs im Internet, sowohl für Privatpersonen als auch prominente Persönlichkeiten und Unternehmen. Popularität ist allerdings nicht alles: In Sachen Benutzerfreundlichkeit hinkt Twitter schon seit geraumer Zeit hinterher und Google beziehungsweise Alphabet könnte mit dem entsprechenden Know-How und der Erfahrung dafür sorgen, dass wieder frischer Wind auf die Plattform kommt.

Wirtschaftlich betrachtet würde die Übernahme von Twitter den Einflussbereich des Alphabet-Konzerns deutlich ausweiten. Nach wie vor verdient man einen Großteil der Einnahmen durch die Schaltung von Werbung, mit 31,5 von 35 Milliarden US-Dollar macht dies einen Großteil des erwirtschafteten Umsatzes aus. Twitter als Plattform mit einer hohen Reichweite könnte dabei behilflich sein, die Einnahmen weiterhin wachsen zu lassen und dadurch auch Rücklagen für Investitionen in anderen Sektoren zu schaffen. Ob es tatsächlich zu einer Übernahme kommen wird, bleibt dennoch vorerst offen: In Fachkreisen beläuft sich der Wert der Plattform zwischen 10 und 15 Milliarden US-Dollar.

Quelle: Futurezone

Nexus 5 bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung