Berichten der The Information zufolge war Google erneut in Gesprächen mit Samsung, die keiner frohen Natur waren. Gegenstand war diesmal Samsungs Betriebssystem Tizen.

 

Google

Facts 

Bereits als Samsung eine stark angepasst Android-Oberfläche bei einem Gerät auf der CES präsentierte, suchte der Suchmaschinenriese das Gespräch mit dem südkoreanischen Unternehmen. Kurz darauf wurden die Bestrebungen der starken Veränderungen am Android-Design von Samsung verworfen.

Nun soll Samsung Anfang dieses Monats erneut mit dem Internetkonzern aus Mountain View im Gespräch gewesen sein. Google-Chef Larry Page soll sich mit Samsungs stellvertretenden Vorsitzenden Jay Y. Lee zusammengesetzt haben.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Google habe sich laut The Information unzufrieden über die Haltung von Samsung, was das Wearable-Betriebssystem Android Wear angeht, geäußert. Zu viel würde in das hauseigene Tizen investiert, zu wenig in das Android Wear-Betriebssystem von Google.

Samsung Gear Live: Nur um Google zufriedenzustellen?

Samsung Gear 2 und Gear 2 Neo Hands-On

Samsung Gear 2 und Gear 2 Neo Hands-On (04:04)

Tatsächlich wirkt die von Samsung veröffentlichte Android Wear-Smartwatch Gear Live etwas lieblos. Im Grunde ist sie eine direkte Kopie der Samsung Gear 2 mit Android Wear.

Inwieweit Google auf Samsung Einfluss nehmen wird, bleibt abzuwarten. Es ist aber gut möglich, dass der südkoreanischen trotz dem vermeintlichen Druck aus Mountain View weiter an seiner Tizen-Strategie festhalten wird.

via The Verge, Quelle: The Information