Erst letzten Monat konnte Owlchemy Labs mit dem VR-Abenteuer Rick and Morty: Virtual Rick-ality Cartoon-Fans begeistern. Jetzt hat Google das vielversprechende Studio gekauft.

Rick and Morty: Virtual Rick-ality Launch-Trailer
Mit dem Job Simulator hat alles angefangen. Die Owlchemy Labs konnten im letzten Jahr einen VR-Hit landen, gegründet wurde das Studio jedoch bereits 2010.

Wie Fallout 4 es schaffte, mich von Virtual Reality zu überzeugen

Im April 2017 legte das Studio außerdem mit Rick and Morty: Virtual Rick-ality nach, was bereits mit seinem absurden Trailer die anarchische Atmosphäre der TV-Vorlage versprühen konnte.

Die Mühe hat sich gelohnt, denn jetzt hat Google das Studio gekauft, wie gestern per Blog-Post bekannt gegeben wurde. Dennoch soll Owlchemy Labs nicht die kreative Freiheit genommen werden. Inzwischen besteht das Team aus 23 Mitarbeitern, angefangen hatten sie damals mit gerade einmal vier. Mit Unterstützung von Google sollen nun noch spannendere Multi-Plattform-VR-Titel entstehen.

Alexander Gehlsdorf
Alexander Gehlsdorf, GIGA-Experte für Magic the Gathering, Tests, Star Wars und Wortspiele.

Ist der Artikel hilfreich?