Der noch von Steve Jobs beschworene „thermonuklare Krieg“ ist vorbei. Google und Apple haben sich am gestrigen Freitag geeinigt, alle Patentklagen gegeneinander fallen zu lassen. Die gerichtlichen Auseinandersetzungen zwischen Apple und Samsung sind davon nicht betroffen.

Historische Einigung im seit 2010 schwelenden Streit zwischen Google und Apple um die Smartphone-Betriebssysteme iOS und Android. Nach etlichen Klagen der Technologiegiganten gegeneinander hat man vor wenigen Stunden bekannt gegeben, dass man nicht nur alle Klagen gegeneinander mit sofortiger Wirkung fallen lasse, sondern auch gemeinsam daran arbeiten wolle, das Patentsystem in einigen Bereichen zu verbessern. Durch die außergerichtliche Einigung werden über 20 laufende Prozesse in den USA und Deutschland mit sofortiger Wirkung beendet, es findet jedoch keine gegenseitige Lizenzierung von Patenten statt.

Einer der Gründe, warum Google 2011/2012 Motorola Mobility für 12,9 Milliarden US-Dollar gekauft hatte, war das gigantische, historisch gewachsene Patentportfolio des US-amerikanischen Mobilfunkunternehmens. Bereits als die Bemühungen um den Kauf bekannt gegeben wurde, betonte Google-CEO Larry Page, dass man diese nutzen wolle, um das Android-Ökosystem gegen eine wachsende Anzahl von Patentklagen seitens Apple, Microsoft und anderen zu verteidigen. Google entschied sich Anfang 2014 zwar dafür, Motorola für den deutlich geringeren Betrag von 2,9 Milliarden US-Dollar an Lenovo abzustoßen, die Patente werden aber nach der (aktuell noch nicht beendeten) Übernahme zum größten Teil im Besitz des Konzerns aus Mountain View.

Die Motorola-Patente decken wesentliche Bereiche der Mobilfunk-Technologie ab und haben Apple vor Gericht einigen Ärger bereitet. Insofern ist es ein Fortschritt, dass Apple und Google endlich Frieden geschlossen haben. Apple scheint sich unter Tim Cook langsam, aber sicher von Paradigmen zu verabschieden scheint, die Steve Jobs dem Konzern vor seinem Tod mit auf den Weg gegeben hatte – der Feldzug gegen Google und Android, den Jobs mit allen Mitteln geführt wissen wollte, ist eines davon.

Wie konkret die Zusammenarbeit zwischen Google und Apple zum Engagement für eine Patentreform in den USA aussehen soll und wie deren Ziele konkret aussehen, ist unklar. Apple betonte, dass die Einigung keinen Einfluss auf die laufenden Prozesse gegen Samsung hätte. Auch die Klagen des so genannten „Rockstar Consortiums“ gegen Google, zu dem auch Apple gehört, bestehen weiter – ob Apple nun also vom Saulus zum Paulus in puncto Patentklagen wird, darf zumindest angezweifelt werden.

Quelle: Wall Street Journal [via Android Police]