Ja, ihr habt richtig gelesen: Google wird das Profilbild des Google+-Kontos verwenden, um es mit der eigenen Handynummer zu verknüpfen. Dies kann dann zum Beispiel dafür genutzt werden, dass eine Person, die man anruft, dieses Bild zu sehen bekommt.

An der Telefon-App hat Google auf dem Nexus 5 schon einiges verändert (siehe Photos und Quelle). Es sieht aber so aus, als käme in der näheren Zukunft noch mehr auf uns zu: So soll bald das Google+-Profilbild und die eigene Handynummer gepaart werden. Wenn man dann eine Person anruft oder von ihr angerufen wird, kann sie dieses Profilbild sehen. Wahrscheinlich wird dafür aber ein Android-Smartphone notwendig sein.

Ob man das jetzt gut oder schlecht findet, es wird wohl so kommen, und zwar irgendwann im Frühjahr 2014. Unklar ist aber noch, für welche Geräte oder Android-Versionen. Eventuell kommt es sogar nur für das Nexus 5, das werden wir abwarten müssen.

Ich persönlich hoffe ja, dass man das Feature dann auch deaktivieren können wird, da ich nicht jedem direkt mein Profilbild zeigen möchte. Ein Glück hört sich der entsprechende Google+-Eintrag ganz danach an:

„Coming in early 2014, users who have verified their phone number and have discovery turned on will have their names and Google Profile photos display whenever they call you, or you call them (it’s great if a new friend who hasn’t been saved in your contacts yet calls you). Check your Google Account to make sure you are happy with how you appear on caller ID by Google.“

Wahrscheinlich wird bei den Google-Account-Einstellungen möglich sein, dies zu deaktivieren.

via Google+TalkAndroid